27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
The Runaways auf und davon

Kreis Plön The Runaways auf und davon

Gewinner ist beim Benefizlauf des Rotary Clubs Plön vor allem die Jugendsportförderung, doch am schnellsten war erneut die Staffel The Runaways – obwohl sie ihre Zeit vom Vorjahr nicht halten konnte.

Voriger Artikel
Die Kreisstadt als Konzertsaal
Nächster Artikel
Plön: Polizei stoppt „Beladungskünstler“

Im Ziel: Marcel Michaeli (Nummer 20) wurde auf den letzten Metern noch einmal von weiteren Läufern seiner Staffel The Runaways begleitet.

Quelle: Thomas Christiansen

Plön/Preetz. Morgens um 9 Uhr starteten am Sonntag auf dem Plöner Marktplatz die ersten Läufer der 26 Staffeln. Das bunte Teilnehmerfeld reichte vom Team des Gymnasiums Lütjenburg und der Gemeinschaftsschule Plön über den Kegelsportclub Humor aus Preetz, das Team 100 Kilometer ohne Pferd und das Team Schwitzen statt Sitzen der Kreisverwaltung bis zu einer Staffel, in der Bürger aus Selent und Martensrade mit Flüchtlingen aus Afghanistan, Somalia, Eritrea, Syrien und Guinea liefen.

 Insgesamt mehr als 350 Läufer nahmen nach Angaben von Johannes Vogt vom Rotary Club Plön am 11. Kreis-Lauf-Plön teil, der wieder über eine Strecke von 100 Kilometern über Lütjenburg, Panker, Schönberg, Laboe, Heikendorf, Mönkeberg, Schönkirchen und Raisdorf bis nach Preetz führte. Die älteste Läuferin war 77 Jahre alt, die jüngste zwölf.

 Seit dem ersten Kreis-Lauf-Plön im Jahr 2005 hat der Rotary Club aus den Erlösen 27000 Euro an die Sportvereine für die Jugendsportförderung ausgeschüttet. Mit dem Lauf möchte der Club „die Bedeutung von Gemeinschaftsleistung und Teamgeist betonen – dafür steht symbolisch das Staffelholz“, heißt es im gemeinsamen Grußwort vom Präsidenten des Clubs, Martin Pogoda, und dem Vorsitzenden des Kreissportverbandes, Sven Thode.

 Exakt 6:22:18 zeigte die Uhr, als Christiane Untiedt vom Rotary Club Plön die Ankunft der schnellsten Staffel ansagte. Schluss-Läufer Marcel Michaeli wurde auf den letzten Metern noch einmal von weiteren Läufern seiner Staffel The Runaways begleitet, die im vergangenen Jahr noch mit 6:14:15 gesiegt hatte. „Der Wind“, meinte Hauke Timme auf die Frage, warum die Staffel jetzt langsamer war. „Das Alter“, meinte Uwe Christiansen. „Stimmt, wir sind alle ein Jahr älter geworden“, ergänzte Florens von der Decken. Michaeli wies auf „die kleine Herausforderung“ hin, dass es eine Parallel-Veranstaltung in Gettorf gab. Am Abend wollte die siegreiche Staffel gemeinsam mit den Kollegen, die in Gettorf dabei waren, beim Grillen in Kiel feiern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Christiansen
Ostholsteiner Zeitung

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3