21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Molly Sue hofft auf Karriere

„The Voice Kids“ Molly Sue hofft auf Karriere

Molly Sue Horn aus Laboe ist nach ihrem Riesenerfolg bei The Voice Kids und ihrem Ausscheiden im Halbfinale wieder im Alltag angekommen. Doch der hat sich für die 14-Jährige gewaltig verändert.

Voriger Artikel
Bye bye Brunnen!
Nächster Artikel
Millionensegen für Lütjenburg

Trotz Show-Rummel und The-Voice-Halbfinale: Sie bleibt Molly Sue Horn aus Laboe. Die 14-Jährige ist stolz auf das Erreichte und hält ihren Team-Lena-Beutel in Ehren.

Quelle: Astrid Schmidt

Laboe. Dennoch ist für sie selbstverständlich: „Ich bleibe Molly Sue Horn aus Laboe.“ Ihr Wunsch: „Ich hoffe, bald meinen eigenen Song singen zu können.“

 Ihre blauen Augen strahlen, ihr natürliches Lachen kommt von Herzen. Ihre von Fanscharen bewunderte Lockenpracht hat sie zu einem Knoten zusammengebunden, den sie erst für den Fototermin löst. Sie ist stolz, wenn sie an die vergangenen Monate denkt.

 „Ich habe niemals damit gerechnet, dass ich überhaupt bis ins Halbfinale komme. Und dann war es für mich der beste Zeitpunkt auszuscheiden“, erzählt Molly Sue im Gespräch mit KN-online.

 Angefangen hatte alles mit dem Nachsingen von Liedern. „Das fiel mir schon immer unheimlich leicht“, sagt die Schülerin. Dann stellten immer mehr Menschen fest: Molly Sue hat eine tolle Stimme. Bereits im vergangenen Jahr hatte sie einen Anlauf zu The Voice Kids unternommen. „Aber wir wollten erst einmal gucken“, erklärt Mutter Franziska Horn. Doch dann habe sie zur Kenntnis nehmen müssen: „Dem Mädchen ist es ernst. Und seitdem unterstützen wir sie“, erzählt die Laboerin. Seit sechs Monaten nimmt sie Gesangsunterricht in der Rock- und Pop-Schule Kiel. Große Bestätigung gab es auch von der Toni-Jensen-Schule, „von den Schülern bis hin zum Direktor“. „Fast alle fiebern mit, machen mir Mut und freuen sich für mich“, erzählt Molly Sue.

 Eines beruhigte die Eltern angesichts des Unbekannten, das auf die kleinen Stars zukommt. „Wir wurden jederzeit von einem ganzen Team von Betreuern, Beratern, Lehrern, Psychologen und Rechtsanwälten betreut“, erklärte Franziska Horn.

 Dreimal jeweils zehn Tage haben Molly Sue und teilweise ihre Familie in Hamburg und Berlin verbracht, haben die verschiedenen Wettbewerbe (Preselection, Battles) verfolgt und Einblicke in das Showgeschäft bekommen. „Das war nicht nur Spaß, sondern es gab einen straffen Zeitplan, der Schulstoff musste nachgeholt werden, und den Kindern wurde auch der Ernst der Sache nahegebracht“, schildert die Mutter.

 Für Molly Sue ist klar: „Ich habe ganz viel mitgenommen aus dieser Zeit. Allein durch das persönliche Coaching lernt man, mehr Selbstvertrauen zu haben. Ich habe viele tolle Leute kennengelernt, einige von ihnen sind richtig gute Freunde geworden“, nennt Molly Sue eine Bereicherung, die dieser Ausflug in das Metier der Stars mit sich brachte. Doch es soll nicht beim Ausflug bleiben. „Ich will auf jeden Fall dabeibleiben“, ist sie überzeugt. Denn dies, so meint sie, sei ihr Leben. Singen, auf der Bühne stehen, sich zeigen. Die beste Voraussetzung bringe sie mit: Talent. Soviel wird ihr bis heute bescheinigt. Mit über 40 Fan-Pages, auf persönlichen Youtube-Kanälen und in zahlreichen Anfragen. So wird sie für die Rock- und Pop-Schule in Kiel auftreten, beim internationalen Billardturnier, auf Schulveranstaltungen und zur Kieler Woche. Radiosender stehen in den Startlöchern, warten auf die neue Stimme aus Laboe.

 Eine besondere Erinnerung an The Voice Kids ist der Beutel mit der Aufschrift „Team Lena“, an Lena Meyer-Landrut, die zu einem ihrer Vorbilder geworden ist. Molly hofft nun auf den richtigen Songwriter, den richtigen Produzenten und vielleicht ein Stipendium für ein Gesangsstudium in den USA. Doch wenn all das nicht eintrifft, kennt sie ihren Weg: Abitur, Studium und Auslandsjahr in Neuseeland.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Astrid Schmidt

Events: Kreis Plön

Veranstaltungen im
Kreis Plön - Aktuelle
Termine, News, Infos

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige