5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Hannes Wendroth neuer Geschäftsführer

Unternehmensverband Hannes Wendroth neuer Geschäftsführer

Der Unternehmensverband Ostholstein-Plön (UV) stellt sich mit einem neuen Geschäftsführer den Herausforderungen der Zukunft: Der 59-jährige Hannes Wendroth aus Nessendorf (Gemeinde Blekendorf) wird Nachfolger von Eberhard Rauch (74), der sich verstärkt seiner Kunstgalerie in Bosau widmen will.

Voriger Artikel
Richtfest für neue Fahrzeughalle
Nächster Artikel
Neuer Betriebsleiter hat viele Pläne

Hannes Wendroth (rechts) übernimmt die Geschäftsführung des Unternehmensverbandes Ostholstein-Plön von Eberhard Rauch.

Quelle: Peter Thoms

Plön. Bei einem zwanglosen Treffen mit Mitgliedern des (ehrenamtlichen) UV-Vorstandes wurde deutlich, was der Verband, dem 350 Betriebe im Wirtschaftsraum zwischen Kiel und Lübeck angehören, in Zukunft stemmen will und muss.

Beispiel Energiepolitik: Für die Bewohner der Kreise Plön und Ostholstein lässt sich genau beziffern, was die Bürger die hohen Anteile an Windenergie (und damit höhere Netzentgelte) kostet: Die Kilowattstunde ist in Schleswig-Holstein 1,5 Cent teurer als im Süden der Bundesrepublik. Das seien durchschnittlich 64 Euro Mehrkosten pro Haushalt und Jahr, und summiere sich zu 20 Millionen Euro in beiden Kreisen, rechnet der Vorstand des Unternehmensverbandes vor. Diese Kaufkraft fehle woanders und sei ein echter Standortnachteil.

Beispiel Flüchtlinge: UV-Vorstandsvorsitzender Werner Süß warnt davor, das Thema zu vernachlässigen, nur weil es aus den Schlagzeilen verschwunden sei. Ernüchternde Zahlen des seit 1. Januar 2016 laufenden Projektes „Neue Wege in Beschäftigung“ in Kooperation mit den Kreishandwerkerschaften: In 15 Monaten haben in Eutin 18 Flüchtlinge das Angebot wahrgenommen – zwei konnten in Arbeit und zwei in Ausbildung vermittelt werden… Am Standort Preetz waren 21 Teilnehmer zu verzeichnen – drei sind mittlerweile sozialversicherungspflichtig beschäftigt, drei wechselten in einen Sprachkursus und einer ist arbeitssuchend. „Wir müssen für gute Sprachkenntnisse und eine qualifizierte Ausbildung sorgen, sonst scheitert die Integration“, so Süß.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Peter Thoms
Redaktion Ostholsteiner Zeitung/stellv. Ressortleiter

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3