20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Lob für Aktionstag

Übungsplatz Boksee Lob für Aktionstag

Holger Krüger und Jörg Summa blickten auf die 600er-Maschine, die in einem 40-Grad-Winkel auf dem Seitenstützrad liegt. „Das Bike könnte noch schräger in der Kurve liegen, da ist noch Platz unter der Fußraste“, kommentierten die beiden Motorradfahrer das ungewöhnliche Motorrad.

Voriger Artikel
Tierischer Spaß beim Hunderennen
Nächster Artikel
Dunkles Kapitel der Geschichte

Holger Kringe (links) und Jörg Summa begutachten das Motorrad mit den Stützrädern für Trainingskurvenfahrten.

Quelle: Sven Tietgen

Boksee. Die Zwei aus Nortorf und Postfeld inspizieren das Motorrad ganz genau beim Biker-Aktionstag am Sonntag auf dem ADAC-Platz, mit dem in Boksee Kurvenfahrten trainiert werden konnten.

 Krüger und Summa sind gestandene Biker – und froh über das Sicherheitstraining, das auf der traditionsreichen Veranstaltung von ADAC und TÜV angeboten wird. „Wir müssen uns jedes Jahr zum Saisonstart vor Augen halten, dass man beim Fahren den Kurvenausgang fest im Blick haben sollte“, sagte das Duo. Laut ADAC-Trainer Andres Holt fliegen jedes Jahr Biker aus Kurven, weil sie falsch reagieren. „Man muss sich richtig schräg stellen und dabei paradoxerweise noch Gas geben“, erklärte der Bremer. Der Aktionstag bot aber mehr als Trainingsaktionen: Fahrduelle zwischen Elektromotorrad und Superbike, Probefahrten mit den neuesten Maschinen oder Tests von vierrädrigen Quads.

 Zu den „Hinguckern“ gehörte auch die Jugendabteilung des Motorsportvereins MSV Preetz: Die Jugendlichen fuhren mit ihren geländegängigen Trial-Maschinen die Bokseer Hügel rauf und runter, steuerten sie über Reifenstapel, Holzpaletten und andere künstliche Hindernisse. Beim Trialsport geht es ums Gleichgewicht bei teilweise extrem langsamen Geschwindigkeiten, erklärte MSV-Organisator Christoph Molt. Auf dem Biker-Tag warben die Preetzer um Nachwuchs. „Es ist schwierig, Jugendliche dafür zu gewinnen, auch weil es ein Sport ist, wo es aufs Mitmachen der Eltern ankommt“, sagte Molt. Zu den Trial-Zuschauern unter den insgesamt rund 1000 Besuchern, die trotz des nasskalten Wetters nach Boksee pilgerten, zählten auch Mitglieder der „Freebiker Bornhöved“. Die organisierten Motorradfahrer waren das erste Mal auf dem Trainingsgelände nahe der B 404. „Wir haben viel davon gehört und sind sehr angetan, die Vielfalt der Vorführungen und die Angebote sind klasse“, urteilte Michael Reinfeldt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3