9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Widerstand gegen den Panzerentzug

Waffensammler aus Heikendorf Widerstand gegen den Panzerentzug

Zwei Tage dauerte die Bergung eines Weltkriegspanzers aus der Villa des Waffensammlers Klaus-Dieter F. Anfang Juli in Heikendorf. Jetzt strebt sein Anwalt mit allen rechtlichen Mitteln an, dass sein Mandant den beschlagnahmten Panzer und seine anderen Waffen zurückbekommt.

Voriger Artikel
Ab September im Chefsessel
Nächster Artikel
Bebauungsplan für die Ortsmitte

Bei der Razzia in Heikendorf holten Bergungsspezialisten der Bundeswehr auch diesen Panzer aus dem Keller.

Quelle: Frank Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr zum Artikel
Sammler in Heikendorf
Foto: Pause beim Panzer bergen: Die Razzia in Heikendorf ist mittlerweile abgeschlossen.

Erst galt er nur als Mann mit einem kleinen Spleen. Dann sorgten Skulpturen auf dem Grundstück eines 78-Jährigen in Heikendorfer Ortsteil Kitzeberg für Diskussionen. Hütet er illegal erworbene Nazi-Kunst?

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3