9 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Feuer im Reetdachhaus

Warnau Feuer im Reetdachhaus

Eine dichte, dunkle Rauchwolke schwebte am Dienstagnachmittag über Warnau und über die angrenzende B 404. Flammen schlugen aus einem Reetdachhaus. Rund 150 Einsatzkräfte von insgesamt elf Freiwilligen Feuerwehren versuchten alles, um den Großbrand einzudämmen.

Voriger Artikel
Raumnot zwingt Schüler auf die Flure
Nächster Artikel
Unfall mit zwei Pkw und Motorrad

In Warnau brennt ein Reetdachhaus.

Quelle: Silke Rönnau

Warnau. Um 15.12 Uhr ging die Alarmierung raus, berichtete Feuerwehr-Pressesprecher Gerhard Bock. Eine Nachbarin hatte eine kleine Qualmwolke am Reetdach entdeckt. „Danach ging es ganz schnell, beim Eintreffen der Wehren stand das Dach schon in Flammen“, so Bock.

Drehleiter aus Preetz im Einsatz

Auch in Preetz erklang Sirenenalarm. Die Feuerwehr rückte mit ihrer Drehleiter aus, um die Flammen von oben zu bekämpfen. Im Einsatz waren außerdem die Wehren aus Warnau, Postfeld, Nettelsee, Klein Barkau, Großbarkau, Honigsee, Boksee, Kirchbarkau, Bothkamp und Wankendorf. 

Drei Wohnungen betroffen

Der Dachstuhl brannte aus, die Wohnung im Haus wurde zerstört. Das Feuer griff auch auf den linken Anbau mit einer Wohnung über. Im rechten Anbau mit drei Wohneinheiten wurde eine weitere Wohnung in Mitleidenschaft gezogen. 

Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Silke Rönnau
Ostholsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3