10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Warnau will für Leerstand nicht zahlen

Kinderkrippe Kirchbarkau Warnau will für Leerstand nicht zahlen

Die Gemeinde Warnau wird dem Vorschlag der Amtsverwaltung Preetz-Land nach einer solidarischen Verteilung der Leerstandskosten in der Kinderkrippe Kirchbarkau aus 2014 nicht folgen.

Voriger Artikel
Es geht in die schönsten Ecken
Nächster Artikel
Bücherei wird aufgewertet

Im Warnauer Dorfgemeinschaftshaus hat auch das Montessori Kinderhaus sein Domizil, das von Karen Besold geleitet wird. Um die moderne Heizung auch für diesen Raum nutzen zu können, war eine Investition von rund 3500 Euro nötig, für die die Gemeinde einen Kredit aufnehmen musste.

Quelle: Anne Gothsch
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3