13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Name für die Mehrzweckhalle

Würdigung für Hans Kohrt Neuer Name für die Mehrzweckhalle

Die Sporthalle an der Rodomstorschule in Plön, die bislang nur als "Mehrzweckhalle" bezeichnet wird, heißt in Zukunft „Hans-Korth-Mehrzweckhalle“. Damit würdigt der Schulverband Plön Stadt und Land die Verdienste des Plöner Boxsportlers, der am 22. März im Alter von 66 Jahren gestorben war.

Voriger Artikel
Schlemmi und seine unbändige Spiellaune
Nächster Artikel
Ein Masterplan für die Bildung

Die Mehrzweckhalle an der Plöner Rodomstorschule ist seit den 1960er-Jahren Veranstaltungsort unzähliger Boxwettkämpfe. Sie wird in Zukunft im Gedenken an den am 22. März gestorbenen Boxring-Leiter "Hans-Korth-Mehrzweckhalle" heißen.

Quelle: Peter Thoms

Plön. Die Entscheidung fiel den Mitgliedern des Schulverbands leicht, weil sie eine Verbeugung und eine große Geste für jemanden ist, der sich seit Anfang der 1970er-Jahre um den Boxsport in Plön verdient gemacht hat. Außerdem hatte Hans Korth von Anfang an ausländische Jugendliche über den Sport in die Gesellschaft integriert - also Migrationsarbeit zu einer Zeit geleistet, als das Wort "Migration" ein nur wenigen Menschen bekanntes Fremdwort war.

Eine Entscheidung auf Antrag des neu gewählten Schulverbandsvorstehers Lars Winter, der eine minimale finanzielle Auswirkung auf den Haushalt des Verbands haben dürfte: Auf Bitte des Mitglieds Bernd Möller soll am Eingangsbereich eine Plakette angebracht werden, die an die Verdienste des Namensgebers der Halle erinnert.

Anrüchiges und teures Problem

Deutlich teurer kommt dem Schulverband Plön Stadt und Land (wobei „Land“ nur noch für die Ascheberger Grundschule Vogelsang steht, alle anderen Schulen sind in Plön) das anrüchige Problem veralteter Schultoiletten zu stehen: Das Land Schleswig-Holstein fördert die Sanierung der Toilettenanlage in der Schule Vogelsang in Ascheberg mit insgesamt 36775 Euro, dennoch muss der Verband 15685 Euro aus eigener Tasche dazu packen. Die Sanierung der Toiletten der Schule am Schiffsthal in Plön schlägt mit 55817 Euro zu Buche, 16673 Euro davon zahlt der Verband, und die (teilweise) Sanierung der Sanitärräume der Schiffsthalhalle kostet insgesamt 130000 Euro, 66000 Euro davon entfallen auf den Schulverband.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Peter Thoms
Redaktion Ostholsteiner Zeitung/stellv. Ressortleiter

Mehr aus Nachrichten aus Plön 2/3