25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
„Los Dolchos“ sorgen für Spannung

Mitmachzirkus in Bordesholm „Los Dolchos“ sorgen für Spannung

Der Zirkussommer bedeutet für die jungen Teilnehmer in diesem Jahr deutlich mehr als das Einüben von Kunststücken. Das neue Konzept der traditionsreichen Bordesholmer Ferienspaßaktion bietet den Nachwuchsartisten ein Komplettangebot an – inklusive Aufbau des Zirkuszelts auf dem Veranstaltungsplatz. Bei den Kindern kommen die Neuerungen gut an.

Voriger Artikel
CDU empfängt Steckel mit offenen Armen
Nächster Artikel
L 328 bekommt neue Fahrbahn

Zwischendurch vergnügten sich die Nachwuchsartisten mit den drehenden Tellern.

Quelle: Sven Tietgen

Bordesholm. Am Montag krempelten die 55 Fünf- bis Elfjährigen zum Auftakt des fünftägigen Ferienangebots die Ärmel hoch: Unterstützt von der Zirkusfamilie Morelli bauten sie die 300 Plätze fassende Zirkuskuppel zu einem großen Teil selbst auf. Dazu gehörte auch die komplette Montage der Manege. „Hinterher waren wir ganz stolz, wir konnten sagen, das haben wir fast alleine gebaut“, erzählte Lara. Mit Feuereifer gestalteten die Kinder außerdem die Eintrittskarten für die Abschlussaufführung, die für Freitag um 15 Uhr vorgesehen ist. Jedes Ticket ist ein Unikat. „Wir wollen den Kindern einen Einblick in die ganze Zirkuswelt geben. Dazu gehören eben auch der Aufbau und andere Dinge“, erklärte Jugendtreffleiter Frank Bertram.

 Für das Programm wurde bereits kräftig geübt – unter Anleitung von Tina und Manuel Morelli in der Manege und draußen unter freiem Himmel. Einstudiert wurden lustige Clown-Nummern ebenso wie Jonglagen, Einlagen am Trapez oder Akrobatik-Figuren wie die mehrstöckige Pyramide. Für Spannung werden die „Los Dolchos“ sorgen: Rasmus, Luis, Janek und weitere Kinder durchbohren mit ihren spitzen Degen eine Kiste, in der einer aus ihrer Gruppe sitzt. Jede Menge Spaß hat die Ponygruppe: Knapp zehn Mädchen verwandeln sich in Pferde und führen flotte Kunststücke vor.

 Tierdressuren bietet der Morelli-Mitmachzirkus, der im vergangenen Jahr erstmals engagiert wurde, nicht an. „Wir als Team finden Tierdressuren nicht gut, das passt für uns nicht zu einem Mitmachzirkus. Die Kinder haben auch so ihren Spaß“, sagte Frank Bertram.

 Das mit zahlreichen ehrenamtlichen Betreuern organisierte Projekt bietet zudem Bastel- und Malaktivitäten, außerdem dokumentieren 15 weitere Kinder und Jugendliche den Zirkussommer mit Kamera, Zeichenstift oder Texten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3