1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
80 Pflegeplätze im Hertie-Haus

Rendsburg 80 Pflegeplätze im Hertie-Haus

Aufatmen nach fast sieben Jahren: Die Hertie-Ruine in der Rendsburger Innenstadt ist verkauft. Investoren aus Nordfriesland und Flensburg unterschrieben am Montag den Kaufvertrag. Das frühere Kaufhaus soll zu einer Pflegeeinrichtung und einen Supermarkt im Erdgeschoss umgebaut werden. Baubeginn: Frühjahr 2017.

Voriger Artikel
Flüchtlingshelfer sehen Integration in Gefahr
Nächster Artikel
5100 Euro für den guten Zweck

Bürgermeister Pierre Gilgenast (Mitte) bespricht die Pläne für das Hertie-Gebäude mit den Käufern Hermann Höft (v. l.), Matthias Martensen sowie John und Werner Schaffer.

Quelle: Malte Kühl
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3