17 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Bürger protestieren gegen Gauland-Besuch

AfD in Aukrug Bürger protestieren gegen Gauland-Besuch

Ruhig war die Stimmung vor der Gaststätte Tivoli in Aukrug. Rund 200 Menschen haben sich am Donnerstagabend versammelt, um gegen den Besuch des stellvertretenden Bundesvorsitzenden der AfD, Alexander Gauland, zu demonstrieren.

Voriger Artikel
Anwohner-Info soll künftig besser laufen
Nächster Artikel
Chronik zur 125-Jahr-Feier

Überwiegend Aukruger Bürger protestierten gegen den Besuch von Alexander Gauland

Quelle: Gunda Meyer

Aukrug. Alexander Gauland war überpünktlich. Bereits kurz nach 18 Uhr traf er in Aukrug ein. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 100 Demonstrierende vor Ort. Besucher der AfD-Parteiveranstatung wurden mit Trillerpfeife und „Haut ab“- Rufen begrüßt.

„Die Mehrzahl der Demonstranten waren Bürger“, sagte Polizeisprecher Sönke Hinrichs. Nur eine Handvoll Aktivisten der Antifa waren vor Ort. Prominente Unterstützung hatten die Protestler von Angelika Beer (Piraten).

Die Polizeidirektion Neumünster wurde beim Einsatz von anderen Dienststellen unterstützt und war mit etwa 100 Einsatzkräften vor Ort.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3