25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Warten auf die "Aidacara"

Schiffsbegrüßungsanlage Rendsburg Warten auf die "Aidacara"

Die Erwartungen sind hoch. Als erstes Traumschiff des Jahres, das zumindest in einem Rest von Tageslicht die beleuchtete Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg passiert, ist die „Aidacara“ diesen Sonnabend angesagt. Laut Plan um 20.30 Uhr. Kommt sie wirklich so früh? Kommt sie überhaupt?

Voriger Artikel
Scribifax setzt sich durch
Nächster Artikel
Bagger graben in der Idylle

Auf dieses Bild warten die Schiffsbeobachter: Die "Aidacara" im Nord-Ostsee-Kanal.

Quelle: Frank Behling

Rendsburg. Zweifel sind angebracht. Denn der Traumschiff-Plan für den Nord-Ostsee-Kanal ist Monate alt. Inzwischen ist nach einer Havarie eine der beiden großen Kanal-Schleusen in Brunsbüttel ausgefallen. Wegen der Wartezeiten dort sind die Traumschiff-Zeiten fraglich. So rechnen Schifffahrtskreise, dass die „Aidacara“ erst gegen 22 oder 23 Uhr Rendsburg passiert. Womöglich auch gar nicht - wenn nämlich am Sonnabendmittag der Kapitän beziehungsweise die Reederei sich für die Route um Skagen entscheiden.

Unpünktliche Traumschiffe: „Das ist ein Problem, mit dem wir jedes Mal kämpfen“, sagt Wolfgang Martens. Der pensionierte Polizeibeamte aus Aukrug schreibt die Dienstpläne für die Schiffsbegrüßungsanlage in der Gaststätte „Brückenterrassen“ an der Schwebefähre in Rendsburg. Die „Aidacara“ verspäte sich andauernd. „Ich kann mich nicht erinnern, dass sie pünktlich war.“ Die Enttäuschung im Lokal ist groß, wenn Traumschiffe nicht oder viel zu spät kommen, gar schon vorbeigefahren sind. „Da sind wir ehrlich und sagen, wie es ist“, erklärt Martens.

Wer sicher gehen will, kann sich unter Tel. 04331/57316 direkt bei der Schiffsbegrüßungsanlage, unter Tel. 04852/885122 bei der Verkehrszentrale Nord-Ostsee-Kanal, oder im Internet unter www.kn-online.de über aktuelle Schiffspositionen informieren.

Traumschifffe locken Besucher an, weiß Monika Heise, Vorsitzende der Touristischen Arbeitsgemeinschaft NOK. Auf ihrer Internetseite veröffentlicht diese einen Zeitplan der Passagen, 600 Besucher täglich zählt Heise in der Saison, in der Spitze bis zu 1000. „Eines der wichtigsten Themen ist definitiv die Traumschiffliste.“ Sie gibt es auch auf Papier. Nach Ostern will die Vorsitzende die Liste auf 50.000 gefalteten DIN-A-3-Bögen an Restaurants, Cafes und Gemeinden am Kanal verschicken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Insolvenz
Foto: Die Rettung der Brückenterrassen ist in Sichtweite. Die Inhaberin hatte Ende August Insolvenz angemeldet.

Die insolventen Brückenterrassen, das Restaurant mit Schiffsbegrüßungsanlage am Nord-Ostsee-Kanal unterhalb der Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg, scheinen gerettet zu sein. „Der Verkauf des Traditionslokals ist in der Endphase“, teilte Insolvenzverwalter Wilhelm Sali Khan Durani am Mittwochvormittag mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr