18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Segelflugzeug stürzt ins Gebüsch: Zwei Schwerverletzte

Aukrug Segelflugzeug stürzt ins Gebüsch: Zwei Schwerverletzte

Auf dem Flugplatz in Aukrug an der B430 hat es nach Angaben der Polizei am Sonnabend kurz vor 17 Uhr einen Unfall gegeben. Ein Segelflugzeug mit zwei Personen war aus ungeklärter Ursache rechtsseitig ins Gebüsch gestürzt. Beide Insassen wurden schwer verletzt und jeweils mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen.

Voriger Artikel
Frank Dose knackt den Weltrekord
Nächster Artikel
Älteste Kutsche war 150 Jahre alt

Auf dem Flugplatz in Aukrug an der B430 hat es nach Angaben der Polizei am Sonnabend einen Unfall gegeben.

Quelle: Danfoto

Aukrug. Nach ersten Berichten vom Unfallort hatten der 62-jährige Lehrer aus Niedersachsen und der 15-jährige Schüler aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde einen Startvorgang in geringer Höhe frühzeitig abbrechen müssen, so dass das Fluggerät unkontrolliert zu Boden ging.

Beide Personen wurden jeweils mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber in unterschiedliche Kliniken transportiert. Das Segelflugzeug wurde durch den Aufprall leicht beschädigt. Das zuständige Luftfahrtbundesamt und die Kriminalpolizei übernahmen am Unfallort weitere Ermittlungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3