11 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kulturpreis für eine Powerfrau

Auszeichnung in Bordesholm Kulturpreis für eine Powerfrau

Demnächst wird sie 70 Jahre jung, wie sie selbst sagt. Freunde bezeichnen sie oft und zu Recht als Powerfrau. Am Sonnabend bekommt Christine Hankel den Bordesholmer Kulturpreis 2016 überreicht.

Voriger Artikel
Altenholz gewinnt
Nächster Artikel
Zwei Unfälle auf der A7 Richtung Norden

Sie hat den Markt 1988 mit ins Leben gerufen und in den letzten Jahren allein organisiert: Christine Hankel.

Quelle: Sven Tietgen

Bordesholm. Am Sonnabend um 13 Uhr eröffnet Hankel den Bordesholmer Lindenmarkt, den sie eventuell zum letzten Mal in Eigenregie organisiert hat. Die Auszeichnung, die bei dieser Gelegenheit überreicht wird, ist der Dank für ihren großen Einsatz in den vergangenen Jahrzehnten für den Markt.

 Das gab Reinhard Koglin, Vorsitzender des Kultur- und Verschönerungsvereins Bordesholmer Land, bekannt. Der Preis wird unregelmäßigen Abständen an Personen verliehen, die sich in besonderer Weise um kulturelle Belange verdient gemacht haben. Hankel hat 1988 diesen inzwischen weit über die Grenzen der Region hinaus bekannten Markt von Kunsthandwerkern und anderen Kunstschaffenden mit gegründet und danach kontinuierlich wiederholt, die letzten Jahre dann in alleiniger Verantwortung.

 „Jedes Jahr hat der Markt über Pfingsten ein großes und ständig wachsendes Publikum gefunden und begeistert, auch aus weiter entfernten Gegenden. Der Markt hat wesentlich mit zum besonderen Image von Bordesholm beigetragen und ist aus dem Ort nicht mehr wegzudenken“, würdigte Koglin die Verdienste. Darüber hinaus hat die 69-Jährige andere kulturelle Highlights für den Ort initiiert, auch als langjährige Gemeindevertreterin und Kreistagsabgeordnete. So hat sie maßgeblich an der Realisierung von 21 Kunstwerken in der Region Bordesholm im Geiste der Agenda 21 mitgewirkt. Nur mit der Energie einer Powerfrau seien die gewaltigen Anstrengungen zu erklären, „die ein solches kulturelles Schaffen möglich gemacht haben“, so Koglin.

 Hankels weitere Schwerpunkte liegen im Bereich Schule, Kinder und Jugendliche sowie Umwelt und Energie; sie ist außerdem Vorstandsmitglied im Verein für Toleranz und Zivilcourage in Neumünster. Die Ehrung mit dem Kulturpeis kommentierte sie so: „Das finde ich schön.“

 

 Lindenmarkt: Sonnabend ab 13, Sonntag ab 11 und Montag ab 10 bis 18 Uhr; 30 Kunsthandwerker mit Ständen, dazu ein Kinder- und Musikprogramm. Eintritt: 2 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3