23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Unfall: Fußgänger stirbt auf der A7 bei Rendsburg

Autobahn wieder freigegeben Unfall: Fußgänger stirbt auf der A7 bei Rendsburg

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 gegen 8.30 Uhr bei Rendsburg ist ein Fußgänger gestorben. Der Mann wurde von einem Lkw erfasst. Die A7 war etwa zwei Stunden in Richtung Norden voll gesperrt. Gegen 11.10 Uhr hat die Polizei beide Spuren wieder freigegeben.

Voriger Artikel
Die Drohungen haben gewirkt
Nächster Artikel
SPD will keine Tochter

Nach dem Unfall auf der A7 gab es einen langen Rückstau.

Quelle: Daniel Friederichs

Rendsburg. Der 54-Jährige aus Rendsburg sei nach Zeugenaussagen unvermittelt in Höhe der Anschlussstelle Rendsburg/Büdelsdorf auf die Fahrbahn getreten, teilte die Polizei mit. Der Lkw-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und erfasste den Mann. Der Fahrer blieb unverletzt und wird von einem Seelsorger betreut. Die A7 war für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Norden voll gesperrt. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar. Der Verkehr wurde entsprechend umgeleitet. Der Rückstau war zeitweise etwa sechs Kilometer lang. Gegen 11.10 Uhr hat die Polizei beide Spuren wieder freigegeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3