4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Steg könnte abgerissen werden

Badestelle Groß Vollstedt Steg könnte abgerissen werden

Ist der Badesteg am Vollstedter See in Groß Vollstedt bald Geschichte? In der Bauausschusssitzung der Gemeinde am Mittwochabend, sprachen sich die Mitglieder jedenfalls mit nur einer Gegenstimme für einen Abriss aus.

Voriger Artikel
Keine Windräder auf Georgenthal
Nächster Artikel
Motorradfahrer schwer verunglückt

Der Badesteg in Groß Vollstedt könnte ersatzlos abgerissen werden.

Quelle: Gunda Meyer

Gross Vollstedt. Eigentlich sollte der Ausschuss darüber beraten, welche Sanierungsmaßnahmen vor der Saison vorgenommen werden sollten. „Wir müssen etwas tun, die Stützbalken halten zwar noch, aber sämtliche Planken und das Geländer sind morsch“, sagte der Ausschussvorsitzende Hans-Wilhelm Ehmsen (SPD).

Nach kurzen Überlegungen stellte Gemeindevertreterin Andrea Plautz (KWG) die Frage, ob man den Steg überhaupt noch benötige. „Dort sonnen sich im Sommer ohnehin keine Badegäste, sondern der Steg ist voller Hinterlassenschaften der Wildvögel, die sich da niederlassen“, argumentierte sie.

Springen könne man vom Steg schon lange nicht mehr, weil das Wasser zu tief sei, sagte Ausschussmitglied Uwe Rieken (CDU). Gegen einen Abriss sprach sich Bürgermeister Heinz Volkmann (SPD) aus, der im Bauausschuss aber keine Stimme hat.

In der Gemeindevertretung am 3. April soll über das Thema endgültig entschieden werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3