4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gilgenast: Bahn verhält sich skandalös

Bahnhof in Rendsburg Gilgenast: Bahn verhält sich skandalös

Eine volle Breitseite hat Pierre Gilgenast, Bürgermeister der Stadt Rendsburg, gegen die Bahn abgeschossen. In der öffentlichen Sitzung des Senats nannte er das Verhalten des Unternehmens skandalös. Hintergrund: Seit Jahren sind die Toiletten im Rendsburger Bahnhof gesperrt.

Voriger Artikel
Nächste Runde für Turbo-Kursus
Nächster Artikel
Ehrenamtler betreut Gemeindefläche

Seit fünf Jahren ist der Bahnhof in Rendsburg von Grund auf saniert. Bahnhofstoiletten gibt es aber seit Jahren schon nicht mehr.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Rendsburg. Wörtlich sagte Gilgenast am Donnerstagabend: „Was die Bahn da macht, ist ein Skandal. So verhält man sich den Kunden gegenüber nicht.“ Bahn-Sprecherin Angelika Theidig wies die Kritik am Freitagmittag zurück. Ihr Unternehmen befinde sich „in einem ständigen Austausch mit der Stadt“. Dabei prüfe man „eine Zwischenlösung“. Zu Details wollte die Sprecherin nichts sagen.

Wenige Minuten nach Theidig erklärte Gilgenast dieser Zeitung gegenüber, ein hochrangiger Vertreter der Bahn habe ihm telefonisch zugesichert,  das Unternehmen wolle kurzfristig prüfen, ob es einen Toilettencontainer aufstellt.

Eine mögliche endgültige Lösung könnte der Bau eines Fahrradstandes mit öffentlicher Toilette in unmittelbarer Nachbarschaft des Bahnhofs sein. Das verzögert sich aber. Die Ausschreibung für dieses Vorhaben hatte die Stadt vor einem Monat aufgehoben, weil sich nur wenige Firmen mit zu hohen Preisen beworben hätten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3