7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Rader Hochbrücke wird zum Nadelöhr

Bauarbeiten im Mai Rader Hochbrücke wird zum Nadelöhr

Die Rader Hochbrücke wird wieder zum Nadelöhr. Der Landesbetrieb Straßenbau will im Mai den Asphalt-Belag auf der Fahrtrichtung Flensburg instandsetzen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Wartungstag im Fußgängertunnel
Nächster Artikel
Jungen werfen fremde Rucksäcke aus dem Zug

An der Rader Hochbrücke wird ab Mai gebaut.

Quelle: Sven Hoppe/dpa

Kiel. Nach Angaben des Verkehrsministeriums wird für die Bauarbeiten eine Sperrung des rechten Fahrstreifens auf der Rader Hochbrücke erforderlich. Der Verkehr wird für etwa zwei Wochen einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Zusätzlich beseitigt der Landesbetrieb kleinere Asphaltschäden. Die Instandsetzung ist erforderlich, damit die Verkehrssicherheit gewährleistet bleibt.

Die Rader Hochbrücke an sich ist marode. Um die Brücke zu schonen, hat das Land im September vergangenen Jahres vier Blitzer scharf geschalt. Die Tempokontrollen sollen die Autofahrer disziplinieren. Die Prüfstatiker hatten errechnet, dass eine hohe Geschwindigkeit von Lkw über 7,5 Tonnen Ladung die Brücke in Schwingungen versetzt und somit schädigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3