18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtsmann rasiert

Der Rauschebart ist ab Weihnachtsmann rasiert

Der Bart von Rendsburgs „Weihnachtsmann“ Lothar Möhding ist wieder kurz. Am Mittwoch ließ sich der Rendsburger, wie jedes Jahr, den 20 Zentimeter langen Rauschebart stutzen, der nun bis zum nächsten Weihnachtsfest wieder wachsen darf.

Voriger Artikel
Eine ernüchternde Kostenschätzung
Nächster Artikel
Tennisball im Futter

Frank von Hülse setzt bei „Weihnachtsmann“ Lothar Möhding die Schere an.

Quelle: Malte Kühl

Rendsburg. „Für mich ist es ein wiederkehrendes Ritual“, sagte Lothar Möhding im Friseursalon von Frank von Hülse. Einmal jährlich lasse er sich den Bart schneiden, dann ist auch für ihn die Weihnachtszeit vorbei. In der Stadt wird der kurze Bart schon erwartet. „Ich wurde in den letzten Tagen andauernd angesprochen, wann es denn endlich soweit ist“, berichtete Möhding.

 Seit 40 Jahren zaubert der 68-Jährige zur Weihnachtszeit ein Lachen in die Gesichter von Kindern. Naht die Weihnachtszeit, verkleidet er sich nicht nur als Weihnachtsmann, sondern er verkörpert ihn vollkommen und beschenkt Kinder in Einkaufszentren oder Fußgängerzonen. „Früher musste ich mir die Haare noch färben, heute hab ich das nicht mehr nötig“, scherzt Möhding und streicht sich durch den Bart.

 Etwa 20 Zentimeter Länge sind es in diesem Jahr. „Das ist unterschiedlich“, sagt Weihnachtsmann Lothar, „mal einen oder zwei Zentimeter mehr oder weniger“. Morgens habe er extra nochmal nachgemessen. Nun soll der Bart ab – damit die Kinder ihn nicht auf der Straße erkennen, schließlich kommt der Weihnachtsmann nur einmal im Jahr.

 Das Gröbste der Haarpracht fällt innerhalb weniger Minuten. Dann macht Frank von Hülse sich an die Feinarbeiten. Mit Maschine, Schere und Kamm bearbeitet er die Spitzen des verbliebenen Bartes. „Den Mittelteil hab ich etwas länger gelassen, um das fliehende Kinn zu kaschieren“, sagt der Haarprofi. Das Resultat kann sich sehen lassen. Der pensionierte Busfahrer Möhding ist kaum wiederzuerkennen. „Etwas kalt ist es nun am Hals“, meint Möhding. „Nun muss ich wieder Schal tragen, damit ich mir keine Halsentzündung hole.“

 Auch Lebensgefährtin Rita Ihrig ist mit dem Resultat zufrieden. Der kurze Bart gefalle ihr zwar besser, aber auch mit langen Barthaaren habe sie kein Problem. „Ich finde Bart einfach schön“, sagt Rita Ihrig. Ab jetzt lässt Lothar Möhding den Bart wieder wachsen, schließlich will er im kommenden Winter wieder als Weihnachtsmann auf der Straße erkannt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3