19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Best-Ager in Flirtlaune

Eckernförde Best-Ager in Flirtlaune

Zu zweit ist man weniger allein – eine Binsenweisheit. Aber wie nähert man sich dem anderen Geschlecht, wenn das Balzalter schon seit Jahrzehnten hinter einem liegt? In Lutz Hübners Stück Blütenträume versuchen es sechs Best Ager und eine über Vierzigjährige mit einem Volkshochschulkurs.

Voriger Artikel
Viel Applaus für Kieler Künstler
Nächster Artikel
Endlich wieder fliegen

Julia (Saskia Valencia) (3. von rechts) sucht begeistert nach einer Immobilie für sieben Personen. Doch als es ernst werden soll mit der Best-Ager-WG, springen fast alle ab. Von links sind Michael Altmann, Antje Cornelissen, Claudia Rieschel, Reneé Zalusky, Michael Derda (vorn) und Hans-Peter Deppe zu sehen.

Quelle: Johann

Eckernförde. Auf amüsante und berührende Weise brachte das Ensemble des Euro-Studios Landgraf dies meisterlich am Wochenende auf die Bühne der Eckernförder Stadthalle.

 Zum alten Eisen zählen sie sich alle noch lange nicht, und bis auf die Ü-Vierzigerin Julia (Saskia Valencia) und die bisher überzeugte Einzelgängerin Britta (Antje Cornelissen) haben sie auch schon länger Erfahrungen in der Zweisamkeit gesammelt. „Ich war 38 Jahre verheiratet”, verrät seufzend Witwe Frieda (Claudia Rieschel), die sechs Jahre lang bis zu dessen Tod ihren an Alzheimer erkrankten Mann gepflegt hat, und Friedrich (Hans-Peter Deppe), pensionierter Schuldirektor, gibt zu, dass seine 20-jährige Ehe schließlich an seinem Verhältnis zu einer Kollegin gescheitert ist.

 Nun haben sie sich also zu einem VHS-Kurs Flirten mit 55 plus aufgerafft, um ihrem Leben neuen Schwung zu verleihen. Doch müssen Kennenlern-Treffen wirklich zu Verkaufsgesprächen mutieren, um erfolgreich zu sein? Mit Kursleiter Jan (Armin Sengenberger), einem gescheiterten Schauspieler aus der Generation 30 plus, haben die Teilnehmer zunehmend ihre Schwierigkeiten. Jan, der nach eigenen Angaben auch Psychologie studiert hat, ist von seinem Lehrgangsplan überzeugt und will diesen auf Biegen und Brechen durchziehen. Dass seine lebenserfahreneren „Schüler” nicht recht mitgehen, bringt ihn auf die Palme. Beim Speed-Dating – auf fünf Minuten reduzierte Kennlerngespräche – kommt es dann zum Eklat und zu Handgreiflichkeiten. Der Kurs platzt, es herrscht Ratlosigkeit, und zur Pause weiß auch das Publikum nicht, wie das Ganze weitergehen soll.

 Als der Vorhang sich wieder öffnet, herrscht auf einmal Partystimmung: Die Best Ager haben sich bei Frieda zur Fete getroffen, tanzen auf dem Tisch und wollen euphorisch Ulfs (Michael Altmann) Vorschlag verwirklichen, eine Senioren-Wohngemeinschaft zu gründen. Dies erweist sich allerdings als Schnapsidee: Einer nach dem anderen bekommt kalte Füße. Widersprechen doch liebgewordene Gewohnheiten einer solch gravierenden Änderung der Lebensumstände. Als sie sich zurückziehen, geschieht dies bei Vieren jedoch paarweise. Übrig bleiben Ulf und Frieda, die aber ebenfalls zueinander finden. Letztlich hat der VHS-Kursus also doch bei der Partnersuche geholfen.

 Mit Blütenträume endete diese Saison der Theatergemeinschaft Eckernförde. Eine Saison, mit der die neue Vorsitzende Astrid Rix hochzufrieden war. „Fast immer hatten wir eine Auslastung von 97 Prozent”, zog sie Bilanz. Dass es ausgerechnet beim letzten Stück 120 freie Plätze gab, verstehe sie allerdings nicht. Schließlich hätten in Blütenträume namhafte Schauspieler mitgewirkt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige