10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Lämmer kommen im Minutentakt

Blumenthal Lämmer kommen im Minutentakt

Schäfer Uwe Jansen hat in diesen Tagen und Wochen Schwerstarbeit zu leisten: Im Minutentakt kommen im Stall in Blumenthal Lämmer auf die Welt. Am Freitagmorgen bekam der Schäfer Besuch von der Klasse 3 a der Landschule an der Eider - für die Kinder waren die Geburten eine spannende Erfahrung.

Voriger Artikel
Poilzeibeamter verliert vor Gericht
Nächster Artikel
Kreative Instrumente gefragt

Die Grundschüler freuen sich über den Besuch beim Schäfer und kuscheln mit den kleinen Lämmern.

Quelle: Sorka Eixmann

Blumenthal. "Ist es ein Junge oder ein Mädchen?", wollen die Grundschüler wissen. Gerade hat Schäfer Uwe Jansen das Lamm aus der Mutter herausgezogen, schon wird die erste Frage gestellt. Jansen wirft einen kurzen Blick auf das Lamm und sagt: "Es ist ein Junge." Er streift den Gummihandschuh ab, greift nach der Dose mit dem Desinfektionsspray und sprüht den Bauch und den Nabel des Neugeborenen zügig und großflächig ein. "Hygiene ist das A und O", erklärt er.

Seit zwei Wochen wird gelammt

An die 500 Mutterschafe leben auf dem Hof von Jens und Uwe Jansen, seit rund zwei Wochen wird gelammt, was das Zeug hält. "Nachts, tagsüber, eigentlich immer", sagt Jansen mit einem Schmunzeln. Er ist Landwirt aus Leidenschaft. Ein kurzer Blick in eine der Buchten und er weiß: "Da geht es gleich los." Die Kinder versammeln sich sofort und schauen gespannt zu, wie das nächste Lämmchen das Licht der Welt erblickt.

Lehrerin Inga Grotheer freut sich, dass es mit dem Besuch der Drittklässler von der Wattenbeker Landschule an der Eider geklappt hat. "Hier können Kinder mal hautnah erleben, wie Tiere geboren werden. Das ist toll", sagt sie. Für die 17 Schüler ging gegen Mittag ein spannender und informativer Tag auf dem Bauernhof zu Ende - für die Lämmchen fängt das Leben dort gerade erst an. 

Bei Schäfer Uwe Jansen in Blumenthal werden im Minutentakt Lämmer geboren. Grundschüler aus Wattenbek sind zu Besuch und beobachten gespannt, wie ein kleines Schaf nach dem anderen das Licht der Welt erblickt.

Zur Bildergalerie

Von Sorka Eixmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3