13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kunst für den Bahnhof

Bordesholm Kunst für den Bahnhof

Neugierige Spaziergänger, die am Sonnabend am Kinder- und Jugendtreff zum Bordesholmer See liefen, staunten nicht schlecht. Direkt vor der kommunalen Einrichtung fertigte der Graffiti-Künstler Harald Boigs ein Kunstwerk: die Klosterkirche samt Insel in einer abstrakt-bunten Darstellung.

Voriger Artikel
Baum-Räumarbeiten auf der A215
Nächster Artikel
Baby-Börse: Erst die Väter, dann die Mütter

Harald Boigs kreierte mit seinen Spraydosen bereits ein Bild für den Bahnhofsbereich. Als Motiv wählte er die Klosterkirche, allerdings in einer abstrakten Darstelllung.

Quelle: Frank Scheer

Bordesholm. Individuelle Kunstwerke werden demnächst den Fußgängertunnel und die Treppenzugänge am Bahnhof in Bordesholm zieren. Neben der Bemalung einer Tunnelwand durch den Graffitikünstler Harald Boigs sollen auch zehn ein mal 1,20 Meter große Bilder, die Vereine, Kindergärten, Schulen und Privatleute kreieren, an den neu gestalteten Wänden befestigt werden – das abstrakte Kirchenmotiv wird dabei bestimmt auch einen Platz finden.

Der eigentlich für Sonnabend geplante Kunst-Aktionstag vor dem Treff fiel aber mangels Teilnehmer aus. Mehrere der gepressten Holz-Kunststoffplatten, auf die die Kunstwerke kommen, hatte Boigs mitgebracht. Viele Teilnehmer würden die Motive bei sich in der Einrichtung gestalten und seien deshalb nicht da: Zum Beispiel die Kita Möhlenkamp, die Malschule Maaß, die Christuskirche, der Mittelalterverein oder die katholische St. Marienkirche. Da keiner seinen künstlerischen Beistand brauchte, zauberte der Bordesholmer Künstler mit seinen Spraydosen die Klosterkirche in einer modernen Fassung.

Die Platten sollen Zugfenster darstellen. Die Motive sollen die persönlichen Sichtweisen der Gestalter zu Bordesholm widerspiegeln. Vereine können ihre Angebote in Szene setzen. „Dadurch bekommt das Projekt eine ganz persönliche Note“, so Boigs. Die Einwohner gestalten quasi ihr Bahnhofsumfeld mit. Wenn alle Platten fertig sind, will Boigs die Kunstwerke mit Klarlack wetterfest machen. Wann die Werke aufgehängt werden, ist noch offen. Boigs geht aber von Oktober aus.

In den nächsten Wochen beginnt er außerdem die Tunnelwand zu bemalen. Wie berichtet, wird er dort eine alte Ansicht des Bordesholmer Bahnhofes aus der 60er Jahren malen, in den ein moderner ICE einfährt. Der Startschuss ist abhängig davon, wann der Edelstahlrahmen im Tunnel installiert wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Scheer
Holsteiner Zeitung

Mehr zum Artikel
Bordesholmer Bahnhof
Foto: Bürgermeister Helmut Tiede testet die bereits freigegebenen, neuen Fahrradständer am Bordesholmer Bahnhof.

Bis die Fußgänger auf der Baustelle am Bordesholmer Bahnhof keine Umleitungen mehr laufen müssen, wird’s wohl noch zwei Wochen dauern – aber eine Seite der neuen Fahrradabstellanlage hat Bürgermeister Helmut Tiede in dieser Woche schon freigegeben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3