25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Zu jedem Stuhl passt auch ein Bild

Neue Ausstellung Zu jedem Stuhl passt auch ein Bild

Die 25. Ausstellung im Rathaus Bordesholm, die am Mittwoch, 9. September, um 17 Uhr eröffnet wird, bietet gleich in zweierlei Hinsicht Besonderes. Künstlerisch gestaltete ehemalige Kirchenstühle - und auch Stuhlbilder.

Voriger Artikel
Ganz Kronshagen wird zum Basar
Nächster Artikel
Schaufenster der Landwirtschaft

Katrin Göldner (von links), Christina Wetzel und Tatjana Wolfers präsentieren das Werk „Wohin nach Hause“.

Quelle: Frank Scheer

Bordesholm/Neumünster. Zum einen handelt es sich um eine Gemeinschaftsschau – unter dem Titel „Stühle und Verwandte“ stellen sieben Bordesholmer sowie acht art+vielfalt-Künstlerinnen aus Neumünster aus. Zweitens gibt es aber nicht nur kunstvoll veränderte Sitzmöbel zu sehen, jeder Künstler liefert auch Bilder zum Thema. Einziger Mann im Kreise der Aussteller ist der Bordesholmer Kulturbeauftragte Nils Claussen. „Das ist mal was total anderes und passt ins Rathaus“, betonte Ilona Ingwersen von der Amtsverwaltung.

 Für die Stühle aus Neumünster ist die Ausstellung keine Premiere. Christina Wetzel rettete vor Jahren das Mobiliar bei der Aufgabe der Bugenhagenkirche am Kantplatz in der Böcklersiedlung vor dem Sperrmüll. Mit Christa Landig entwickelt sie die Idee einer Stuhlausstellung. Zehn Künstlerinnen von art+vielfalt machten mit. Die kreativen Stücke wurden damals im Schaufenster der Stadtwerke am Kuhberg gezeigt. „Die einzige Auflage, die ich den Künstlern mache: Der Stuhl muss noch als Kirchenstuhl erkennbar sein“, sagte Christina Wetzel.

 Die Neuauflage wurde geboren, als Christa Landig Bilder in Bordesholm ausstellte. Tatjana Wolfers und Katrin Göldner organisierten den Bordesholmer Part. „Alle waren hochmotiviert. Es sind verrückte Dinge herausgekommen“, so Göldner. Da wachsen Stühle wieder in Bäume hinein, hängen beleuchtet von der Decke oder sind kunstvoll verziert. Zu jedem Kunstwerk gibt es immer auch eine Geschichte, die in einer Broschüre zusammengefasst werden sollen.

 Aus Neumünster nehmen Edith Bennat-Dill, Barbara Drews, Elsi Jürss, Christin Karbaum, Christa Landig, Barbara Schael, Karen Thilo-Nass und Christina Wetzel teil, aus Bordesholm machen Christine und Nils Claussen, Maria Ehmsen, Katrin Göldner, Jutta Nielsen, Julia Rathke, Angela Pantenius und Tatjana Wolfers mit. Eine Einführung übernimmt nach der Eröffnung durch Amtsdirektor Heinrich Lembrecht Maike Brzakala von der Muthesius-Kunsthochschule. Das Trio „Sine Nomine“ sorgt für die Musik.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3