21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Alle Wünsche werden erfüllt

Bordesholm Alle Wünsche werden erfüllt

Was macht eigentlich ein Ortsbeirat beim Schleswig-Holstein Musikfestival? Eine ganze Menge, wie bei einem Pressegespräch am Freitag mit SHMF-Konzertchef Frank Siebert und seiner Assistentin Lena Schneider in Bordesholm deutlich wurde.

Voriger Artikel
Bauernverband fordert Unterstützung
Nächster Artikel
Zum Jubiläum schön gemacht

Frank Siebert (von links), Konzertchef des Festivals, seine Assistentin Lena Schneider, sowie die Ortsbeiratsmitglieder Dieter Randig, Jan-Christoph Schmidt, Nils Claussen, Nadine Schulze, Silke Iliev, Christiane Ladwig und Dagmar Scheel präsentierten das Programm. Im Vordergrund ein von Nils Claussen gemalter Peter Tschaikowsky.

Quelle: Frank Scheer

Bordesholm. Neben der Werbung vor Ort und dem Schaufensterwettbewerb „Mit Pauken und Trompeten“ betreuen die neun Köpfe in Bordesholm auch die Künstler vor und nach dem Konzert. Fahrdienste, Schnittchen, Getränke und sonstige Wünsche werden erfüllt. Und manchmal gebe es auch kuriose Dinge, erzählt schmunzelnd Sprecherin Dagmar Scheel. Im vergangenen Jahr habe man zwei Tage vor dem Auftritt der Geigerin Patricia Kopatchinskaja erfahren, dass sie barfuß auf der Bühne stehen will und einen weichen Untergrund in der Klosterkirche wünscht. „Kurzfristig habe ich mich entschlossen, unseren Dielenteppich zu holen und auf der Bühne auszurollen“, so Scheel. Sie sei zufrieden gewesen.

 Ein anderes Ensemble habe auf weiße Handtücher in der gleichen Größe bestanden. Schlimm sei, wenn Allergiker unter den Musikern sind. „Da wurde auch mal der ganze Blumenschmuck gegen Künstliches ausgetauscht“, erinnerte sich Beiratsmitglied Nils Claussen. Der Kulturbeauftragte der Gemeinde Bordesholm hat für den Sommer auch ein Bild der diesjährigen Künstlerpersönlichkeit Peter Tschaikowsky kreiert. „Das Bild vor der Tafel hat mich so fasziniert“, führte er aus. Vielleicht werde er die Inszenierung bei gutem Wetter bei den drei Konzerten vor der Kirche aufbauen.

 Die Ortsbeiräte sind das eigentliche Herz dieses Festivals. Etwa 3000 ehrenamtliche Mitarbeiter betreuen in Schleswig-Holstein an den 117 Spielstätten die 182 Konzerte vom 11. Juli bis 30. August. „Das ist bundesweit einmalig. Und in Bordesholm gibt’s immer eine ganz, ganz besondere Stimmung“, hob Konzertchef Siebert hervor. Allerdings besteht für Musikfreunde nur noch bei einem Gastspiel in Bordesholm die Chance, dies mitzuerleben. Die ersten beiden Konzerte in der Klosterkirche sind restlos ausverkauft. Sowohl für das Gastspiel des Harfenisten Xavier de Maistre (16. Juli) als auch der Cellistin Harriet Krijgh (19. August) gibt es keine Tickets mehr. Ans Herz legte Frank Siebert dem Publikum aber den Auftritt des Quintetts Ensemble Nobiles (26. August).

 Der Schaufensterwettbewerb läuft vom 4. bis 18. Juli hin. Er steht unter dem Motto „Mit Pauken und Trompeten“. Fünf Geschäfte hätten sich in Bordesholm bereits angemeldet. Bis zum 12. Juni können sich Interessenten noch beim Beiratsmitglied Christiane Ladwig unter der E-Mail info@goldbutt.de anmelden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Scheer
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3