10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Verdächtige Beobachtungen nach Mitternacht

Spielplatz Ellerrade Verdächtige Beobachtungen nach Mitternacht

Zu einem skurrilen Polizeieinsatz kam es in der Nacht zu Freitag in Bordesholm. Einem Anwohner war eine verdächtige Person aufgefallen. Was dieser unbekannte Mann auf dem Spielplatz Ellerrade in einem Erdloch vergraben hatte, überraschte die Polizisten.

Voriger Artikel
Nur der Landrat
Nächster Artikel
Stimmen kommen auch aus den USA

Polizisten in Bordesholm machten in der Nacht zu Freitag einen ungewöhnlichen Fund auf einem Spielplatz.

Quelle: dpa

Bordesholm. Gegen 00.40 Uhr meldete ein aufmerksamer Anwohner eine verdächtige Person auf dem Spielplatz Ellerrade, wie diese ein Loch aushob und einen noch verdächtigeren Gegenstand vergrub. Anschließend wurde das Loch wieder verschlossen, der Unbekannte schlich davon. Trotz guter Personenbeschreibung konnte der Verdächtige von der herbei gerufenen Funkstreife nicht mehr angetroffen werden. Mit kriminalistischem Spürsinn und äußerster Vorsicht legten die Beamten den verdächtigen Gegenstand frei, um ihn einer amtlichen Prüfung zu unterziehen. Rauschgift oder Diebesgut fanden die Polizisten jedoch nicht, sondern originalverpackte Naschitüten. Vermutlich, so der Beamte der Bordesholmer Polizei in seinem Bericht, hatte ein Vater die Süßigkeiten in Vorbereitung auf einen Kindergeburtstag vergraben. Um in der „konspirativen“ Tätigkeit nicht entdeckt zu werden, wurde die Aktion kurzerhand in die Nachtstunden verlegt. Wie auch immer: Die Tüten mit Süßigkeiten wurden im Anschluss ordnungsgemäß wieder vergraben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3