18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Trauer um Peter Baasch

Bovenau Trauer um Peter Baasch

Die Gemeinde Bovenau trauert um Peter Baasch. Der Gemeindevertreter war Jäger, Naturliebhaber, Unternehmer und Vorsitzender des Wasser- und Bodenverbandes.

Voriger Artikel
Geschäftsjahr nur „zufriedenstellend“
Nächster Artikel
Schulterschluss in der kommunalen Familie

Peter Baasch war bis zuletzt Gemeindevertreter.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Bovenau. Er machte sich einen Namen mit dem in der Region einzigartigen Naturlehrpfad Wakendorfer Mühle mit Erlenbruch und Eisvogel-Niststelle, den er mit dem damaligen Hegeringleiter Günter Pede vor sechs Jahren angelegt hat. Peter Baasch „war für mich immer ein sehr wertvoller Ansprechpartner“, sagte Bürgermeister Jürgen Liebsch. Immer zuverlässig und bestens in der Geschichte der Gemeinde bewandert. Er habe sein Lohnunternehmen in eine Erfolgsgeschichte geführt. „Wir wissen nicht, wie wir den Verlust verschmerzen können.“

Peter Baasch verstarb am Sonnabend nach schwerer Krankheit im Alter von 66 Jahren. Der Trauergottesdienst beginnt am Freitag, 19. Juni, um 13.30 Uhr in der Maria-Magdalenen-Kirche.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3