21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bredenbek kauft Bankfiliale

Zentrale Lage Bredenbek kauft Bankfiliale

Die Filiale der VR Bank in Bredenbek schließt am 11. September endgültig ihre Türen. Doch bereits zum Jahresende soll sich das Gebäude an der Kieler Straße wieder öffnen: als eine Art Dorfgemeinschaftshaus.

Voriger Artikel
Rotoren kommen auf jeden Fall
Nächster Artikel
Millionenschaden bei Hofbrand

Bredenbek will das Gebäude der VR Bank in der Kieler Straße kaufen und künftig als Dorfgemeinschaftshaus nutzen.

Quelle: Torsten Müller

Bredenbek. In nichtöffentlicher Sitzung beschloss die Gemeindevertretung am Donnerstagabend, die Immobilie von dem Geldinstitut zu kaufen. Über den Preis schweigt sich die Gemeinde aus. „Die Kaufsumme liegt in einem Bereich, bei dem die Gemeinde töricht wäre, das Angebot der Bank nicht anzunehmen“, sagte Bürgermeister Bartelt Brouer (SPD) auf Nachfrage am Freitag. Zudem hofft er auf einen Zuschuss über die Aktivregion Mittelholstein. Mit dem Kauf kann die Gemeinde die künftige Entwicklung in zentraler Dorflage selbst bestimmen. Wenn er zustande kommt, wäre es bereits der zweite Immobilienerwerb in nur kurzer Zeit. Zum Monatsbeginn ging schon der Reimer’sche Hof im Rolfshörner Weg in ihr Eigentum über. Brouer schwebt dort eine kombinierte Wohnnutzung vor: für Flüchtlinge und Hiesige. Der Kindergarten hat keinen Bedarf. Für den Schuppen sind drei Mietverträge in Vorbereitung.

Rendsburg, Kiel, Bovenau und Bredenbek rücken am Bredenbeker Bahnhof eng zusammen. Zwei Graffitikünstler aus Bredenbek sollen die 115 Meter lange Betonmauer des Bahnsteigs bebildern und mit ihrem Sprayeinsatz Lokalkolorit an die graue Mauer zaubern. Die Kosten für den Einsatz, rund 5000 Euro, teilen sich Bovenau und Bredenbek.

Zur Bildergalerie

 Die Fachausschüsse der Gemeinde sollen im Herbst ein Nutzungskonzept für das in den 80er Jahren erbaute und 1999 modernisierte Geschäftshaus erarbeiten. Es bietet zu ebener Erde eine Nutzfläche von 147 Quadratmetern. Neben der Schalterhalle sind zwei Büros, ein Putz- und Tresorraum sowie eine kleine Küche und Sanitäranlagen vorhanden. Das neue Platzangebot könnte auch akuten Raummangel in der Schule beseitigen helfen. Mit 101 Schülern boomt sie derzeit. Eine Schulsekretärin sowie ein Schulassistent sollen demnächst eingestellt werden. Für sie könnte Platz geschaffen werden, wenn das Bürgermeisterbüro ins jetzige Bankgebäude verlagert wird.

 Die VR Bank zieht sich spurlos aus Bredenbek zurück; selbst den Geldautomaten nimmt sie mit. Brouer hatte dem Bankinstitut nach seinen Angaben sogar 5000 Euro geboten, um den Service im Ort zu halten – vergeblich.

 Abhilfe schafft der Edeka-Markt nebenan. Er bietet bei Einkäufen von 20 Euro die Auszahlung von bis zu 200 Euro an, die dann vom Konto abgebucht werden. „Das funktioniert überraschend gut“, sagte Betreiber Kai Scheller. Für die Kunden sei dieser Service komplett gebührenfrei. Zudem verlängerte Edeka die Öffnungszeiten werktags von 7 bis 19 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3