25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Seniorentreff, Kino, Pizzeria?

Bredenbek Seniorentreff, Kino, Pizzeria?

Die Volksbank-Raiffeisenbank Rendsburg hat Bredenbek verlassen und ihr Gebäude an die Gemeinde verkauft. Am Donnerstag machten die Bürger Vorschläge, was aus dem Haus werden könnte – vom Senioren- oder Jugendtreff über Kino bis zur Pizzeria.

Voriger Artikel
Bremse für die Feuerwehr
Nächster Artikel
Weniger Geld für Schulverband

Heinz-Dieter Gröning vom PMD-Regionalbüro Mittelholstein sammelte bei der Einwohnerversammlung Ideen für die Nutzung des Bankgebäudes.

Quelle: Sven Janssen

Bredenbek. Die Bredenbeker wollen etwas Sinnvolles mit dem Haus machen und es nach Möglichkeiten mit Fördermitteln entsprechend umgestalten. Um diese Mittel zu bekommen, braucht es ein Konzept. Das soll Heinz-Dieter Gröning vom PMD-Regionalbüro Mittelholstein gemeinsam mit den Bredenbekern erarbeiten. Die Ideensammlung bei der Einwohnerversammlung war der Aufschlag, eine Arbeitsgruppe soll an dem Projekt weiterarbeiten und, so Brouer, bis zum Frühjahr ein Ergebnis vorlegen können.

 „Die Bank hat dicht gemacht, uns fehlt eine Bank, dafür ist das Haus perfekt eingerichtet. Es wäre ja schon ein Vorteil, wenn zumindest Geldautomat und Kontoauszugsdrucker weiterbetrieben würden“, wurde nicht nur einmal vorgeschlagen. Diesem Wunsch erteilte Brouer eine Generalabsage. „Wir mussten uns im Kaufvertrag verpflichten, dass dieses Haus künftig nicht für Bankgeschäfte genutzt werden darf.“

 Die gut 90 Besucher der Einwohnerversammlung hatten viele Ideen. Ein offener Bücherschrank am Eingang wäre klasse, eine Nutzung als Volkshochschule sinnvoll, das Haus könnte Platz bieten für einen Seniorentreff, einen Jugendtreff oder auch als Kino dienen.

 Auch eine gewerbliche Nutzung wurde mehrfach vorgeschlagen. So wäre eine Nutzung als Arztpraxis vorstellbar, auch eine Pizzeria stand auf der Wunschliste, wie auch der Vorschlag, dass die Gemeinde das Gebäude für Privatfeiern vermietet. „Wir sollten überlegen, was man für Kinder tun kann, da gibt es in Bredenbek nicht viele Angebote“, schlug eine junge Mutter vor, die vor drei Jahren in die Gemeinde gezogen war.

 Auch für Ausstellungen, Lesungen und Seminare könnte der Raum genutzt werden, wenn man sich die lange Wunschliste anschaut. Ein Hort stand ebenso darauf, wie ein Repair-Café oder die Nutzung als Übernachtungsmöglichkeit.

 „Eine Arbeitsgruppe soll die Wunschliste durcharbeiten und daraus Konzepte entwickeln“, erklärte Bürgermeister Bartelt Brouer. Die Nutzung entscheide letztlich auch darüber, ob und welche Fördermittel die Gemeinde für die Realisierung in Anspruch nehmen könnte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3