25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Keine Windräder auf Georgenthal

Krummwisch: Keine Windräder auf Georgenthal

Im Windpark Osterrade drehen sich bereits 13 Windräder. Die Nachbarn in Krummwisch und Bredenbek schauen täglich darauf; in der Dunkelheit leuchtet ihnen die Befeuerung entgegen. Damit soll es genug sein.

Voriger Artikel
Vollsperrung in der Nacht zum Sonnabend
Nächster Artikel
Steg könnte abgerissen werden

Der Windpark von Osterrade ist den Krummwischern genug. Sie wollen keine weiteren Windräder auf Gut Georgenthal.

Quelle: Müller, Torsten

Krummwisch. Im Zusammenhang mit der neuen Regionalplanung zur Ausweisung von Windenergieflächen beziehen sie klar Stellung: Sie wollen keine Windräder auf Gut Georgenthal. Diese Entscheidung trafen einstimmig sowohl die Gemeindevertretung in Krummwisch als auch der Bauausschuss in Bredenbek. Außerdem sprachen sie sich dagegen aus, dass künftig auf eine Höhenbegrenzung für Windenergieanlagen verzichtet werden solle.

Um ihren Stellungnahmen mehr Gewicht zu verleihen, werden sie professionelle Gutachter einschalten. Diese können dabei auf eine aktuelle Expertise der Gemeinde Bovenau, die sich ebenfalls gegen den Standort Georgenthal ausgesprochen hat, zurückgreifen. Deshalb bekommen Krummwisch und Bredenbek ihre Stellungnahmen jeweils für 750 Euro.

Marko Schiefelbein, Bürgermeister von Krummwisch, bezeichnete es als Hohn, dass die Landesregierung Stellungnahmen einfordere, aber im Vorfeld Argumente ausschließe. So akzeptiere sie jetzt den Hinweis auf die denkmalgeschützte Anlage des Alten Eiderkanals nicht mehr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Torsten Müller
Redaktion Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3