18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Bilanz des Förderkreises

Gettorf Bilanz des Förderkreises

Es sind genau 101.112, 85 Euro: Diese beachtliche Summe hat der Förderkreis der Gettorfer Sportvereine (49 Mitglieder) nach eigenen Angaben seit der Gründung vor 23 Jahren zur Verfügung gestellt.

Voriger Artikel
„Gettorf-Check“ der Cima
Nächster Artikel
„Blaue Wiese“: Bauausschuss sah rot

Appell an die Vereine, bei örtlichen Betrieben einzukaufen: Kurt Arndt (links) und Arthur Rathje vom Förderkreis.

Quelle: Jan Torben Budde

Gettorf. „Die Förderung des Breitensports ist der Zweck des Vereins“, betont Vorsitzender Arthur Rathje, der in der Jahresversammlung am Dienstagabend wiedergewählt wurde. Auch Schriftwart Kurt Arndt wurde im Amt bestätigt. Allein im vergangenen Jahr kamen Rathje zufolge rund 4500 Euro zusammen – und zwar durch Mitgliedsbeiträge und Bandenwerbung auf dem Sportgelände in Gettorf. Mitunter gebe es auch Spenden, so der Vorsitzende. Als Beispiel nennt Rathje einen Scheck über 750 Euro vom Handels- und Gewerbeverein (HGV) Gettorf und Umgebung. Das Geld stamme aus einer Tombola beim Rapsblütenfest 2014.

„Die Mittel sind für Sportgeräte, wofür das Budget der Vereine sonst nicht reicht“, erklärt Arndt, früher Vorsitzender des Gettorfer Sportclubs (GSC). Er denkt gern an die Anschaffung eines Fußballtores zurück. Unterdessen richtet Förderkreischef Rathje einen Appell an Vereine, die von der Bandenwerbung der örtlichen Betriebe profitieren: „Wenn ein Artikel vor Ort einmal geringfügig teurer als im Internet ist, sollte trotzdem beim örtlichen Anbieter gekauft werden.“ Schließlich habe manche Firma die Vereine über Jahre unterstützt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige