9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Rasantes Tempo beim Fleitenmarkt

Brügge Rasantes Tempo beim Fleitenmarkt

Um Tempo ging’s am Sonnabend beim Fleitenmarkt. Fünf Teams sausten mit selbstgebauten Seifenkisten beim traditionellen Rennen den Mühlenberg und Dorfstraße hinab, 31 Kinder machten beim Bobbycar-Rennen mit.

Voriger Artikel
Familienevent mit neuem Rekord
Nächster Artikel
25 Jahre traditionelle Museen in Rendsburg

Pfeilschnell raste Laura Herbert mit ihrem Alfetta durchs Ziel.

Quelle: Beate König

Brügge. Der Fleitenmarkt lädt mit Live-Musik und Karussells auch am Sonntag zum Feiern ein. Die kleine Festmeile liegt idyllisch zwischen Kirche, Krug und alten Reetdachhäusern im Dorfzentrum.

Das signalrot lackierte Gefährt von Laura Herbert hat vom Aussehen mit dem Begriff Seifenkiste nur die Bauweise gemein. Vater Günter Herbert hat das Fahrzeug einem berühmten Vorbild nachemnpfuden. Die halbrunde Front und das aerodynamisch spitz zulaufende Heck sehen genauso aus wie der legendäre Rennwagen Alfetta 158, in dem 1951 Guiseppe Farina den Weltmeistertitel holte. Kinderkrankheiten hat die Technik, die der Maschinenbauer unter der Sperrholz-Karossie installierte, seit Jahren nicht mehr. Lenkseil und Achsen sind leicht, aber solide montiert. Wie bei original Rennwagen ist das Lenkrad abmontierbar, damit die Piloten in die schmale Karosserie leicht ein- und aussteigen können. Für möglichst geringen Fahrbahnkontakt sind die Pneus auf den Zehn-Zoll-Alu-Felgen mit zehn Bar Druck aufgepumpt. Ergebnis: Pfeilschnell raste Laura Herbert mit ihrem Alfetta durchs Ziel.

Hier finden Sie Fotos vom Fleitenmarkt in Brügge.

Zur Bildergalerie

– Mit dem Profi-Modell ist die 17-Jährige seit 2009 das Siegen gewohnt. Abwechselnd mit ihrem zwei Jahre jüngeren Bruder holt sie auf Rennen in Brügge, Kiel und in der Vergangenheit auch in Meldorf regelmäßig Titel um Titel.

Auch beim Fleitenmarkt-Rennen sahnte die Alfetta-Seifenkiste wieder Platz eins ab. Was dem Edelgefährt allerdings fehlte: Der Spaßfaktor. Andere Teams hatten ihre Robust-Modelle mit Feuerflammen und rosa Einhorn verziert und Blechdosen zu Auspüffen umfunktioniert, aus denen dank entzündetet Knallkörper qualmend Funken sprühten.  

Appell von Axel Reese aus dem Orga-Team: Jetzt eine Seifenkiste bauen und einen Piloten trainieren. „Denn im nächsten Jahr startet das Seifenkistenrennen zum 20. Mal. Dafür wünschen wir uns noch mehr Rennfahrer.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3