17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Rosa liest mit Opas Brille

Bücherei Bordesholm Rosa liest mit Opas Brille

Die Sieger stehen fest: Am Dienstag hat die Bücherei Bordesholm die besten Bilder vom Fotowettbewerb „LieblingsBücherLeseOrt“ geehrt. Rosa (2) aus Brügge hat mit ihrer Mutter den ersten Platz abgeräumt – mit einem Foto, auf dem die Kleine beim Lesen Opas Brille falsch herum trägt.

Voriger Artikel
Angeltour als Familienausflug
Nächster Artikel
Mit dieser App wird Natur erlebbar

Die zweijährige Rosa und ihre Mutter Tanja Berger haben den ersten Platz mit dem Foto "Mit Opas Brille liest es sich am besten" gewonnen.

Quelle: Frank Scheer

Bordesholm. Da lächelt die zweijährige Rosa. Als Modell von ihrer Mutter Tanja Berger aus Brügge hat sie den Fotowettbewerb der Bücherei in Bordesholm gewonnen. „Absolut süß und zu recht der Sieger“: So kommentierte die Büchereileiterin Kirsten Lange bei der Preisverleihung des Fotowettbewerbs „LieblingsBücherLeseOrt“ am Dienstag den Publikumsentscheid.

 Mit Abstand die meisten Stimmen erhielt das Foto im DIN-A-4-Format von Tanja Berger, die ihre Tochter beim Lesen des Janosch-Buchs Oh wie schön ist Panama in Szene gesetzt hatte – die Lütte trug dabei die Brille ihres Großvaters falsch herum. „Der Schnappschuss mit dem Handy entstand, als wir es uns bei Oma und Opa auf dem Sofa mit Lesen gemütlich gemacht haben“, erzählte Berger. Die Gewinnerin darf sich über ein kleines Preisgeld freuen: Sie erhielt von der Bücherei einen Buchgutschein im Wert von 50 Euro. „Dafür wird sich Rosa irgendetwas mit Pferden kaufen. Die sind zurzeit ganz groß Thema“, so die stolze Mutter.

 Bei der Premiere des Wettbewerbs beteiligten sich 15 Personen mit 20 Motiven. Auf die weiteren Plätze kamen: 2. „Wer liest wem vor“ von Familie Gießelmann; 3. „Der perfekte Leseort“ von Stefan Anders; 4. „Auszeit“ von Volker Busch; 5. „Auf Omas Schoß ...“ von Nora Herbers und 6. „Rot“ von Melina Seidel. Die Beteiligung war sehr groß, die Bücherei musste sogar Stimmzettel nachdrucken.

 Die Wettbewerbsfotos werden noch rund zwei Wochen ausgestellt. Zudem gib es im Huus an’n Markt ab kommenden Sonnabend, 14. Mai, eine neue Ausstellung: Elf Bilder aus der Artothek im dänischen Appenrade werden zu sehen sein. Dort können die Nutzer aus einem Bestand von 600 Originalgrafiken, Gemälden und Drucken ausleihen und sich die Kunstwerke zu Hause ansehen. Die Sammlung umfasst im wesentlichen Werke von Künstlern aus Schleswig-Holstein und Dänemark. Artotheken haben sich neben der Förderung von Kunst und Künstler zum Ziel gesetzt, ein neues Publikum für die Kunst zu gewinnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3