27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Bredenbeck will Bürgermeister werden

Büdelsdorf Bredenbeck will Bürgermeister werden

Ein zweiter Kandidat bewirbt sich um das Bürgermeisteramt in Büdelsdorf: Jochen Bredenbeck, Stadtvertreter der BWG. Direktwahl ist am 6. November. Nach 15 Jahren will der 62-jährige Amtsinhaber Jürgen Hein nicht mehr antreten. Seine Kandidatur hat bereits der stellvertretende Bürgermeister Rainer Hinrichs angekündigt.

Voriger Artikel
Schüler fotografierten fürs Theater
Nächster Artikel
Meyer will Hilfe aus Berlin

Jochen Bredenbeck ist Fraktionschef der BWG.

Quelle: Wolfgang Mahnkopf

Büdelsdorf. Der Chefposten im Büdelsdorfer Rathaus ist zum 1. April 2017 neu zu besetzen. Seit Donnerstagabend gibt es zwei Bewerber: Neben dem parteilosen Rainer Hinrichs, Leiter des Bürgermeister- und Stadtvertretungsbüros im Rathaus und stellvertretender Bürgermeister, hat der 55 Jahre alte Jochen Bredenbeck seine Kandidatur angekündigt. Er ist seit vier Jahren Fraktionsvorsitzender der Wählergemeinschaft BWG in der Stadtvertretung.

Bredenbeck sagt: „Ich möchte an mein bisheriges ehrenamtliches Engagement anknüpfen und als Verwaltungschef die Geschicke der Stadt gestalten.“ Er wolle das Miteinander fördern. „Ich würde verstärkt auf die Menschen zugehen und mich dafür einsetzen, dass alle Generationen zum Wohle der Stadt mitwirken.“

Die Wählergemeinschaft wolle in einer Mitgliederversammlung entscheiden, ob sie den Fraktionsvorsitzenden unterstützt. Bredenbeck ist Beamter bei der Bundeswehrverwaltung in Eckernförde. Anfang Dezember hatte Rainer Hinrichs seine Kandidatur angekündigt. Der amtierende Bürgermeister Jürgen Hein ist parteilos.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3