19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Fantasie ohne Grenzen

Style Award der Friseur-Innung Fantasie ohne Grenzen

Der Fantasie freien Lauf lassen: Beim Creative Style Award 2015 der Friseur-Innung Rendsburg-Eckernförde gab es am Sonntag kaum Grenzen. Zum dritten Mal fand der Wettbewerb im Bürgerhaus in Büdelsdorf statt. 14 Azubis in sieben Teams nahmen teil. Es war alles andere als leise. Ein Discjockey legte harte Beats auf.

Voriger Artikel
Mit dem Abriss beginnt die Zukunft
Nächster Artikel
Die Schwebefähre steht wieder

 Michelle Meyer lässt sich von Cancun Stojan beim Creative Style Award in Büdelsdorf in eine Elfe verwandeln.

Quelle: Hans-Jürgen Jensen

Büdelsdorf. Michelle Meyer lässt sich von Cancun Stojan verwandeln. Ihr Thema: Feen und Elfen. Konzentriert tupft Cancun Stojan Punkte in Pink über die Augenbrauen ihres Modells. Spitze Ohren hat die angehende Friseurin mit Latexkleber geformt, die Frisur hat sie mit schrillen Knicklichtern hochgesteckt, um die Augen hat Cancun Stojan eine Maske aus bemaltem Backpapier geklebt. „Wir wollten etwas Freakiges machen. Das macht auf jeden Fall Spaß bei so einem Wettbewerb. Man erweitert seine Kreativität.“

Damit liegt die Auszubildende ganz auf der Linie von Markus Zinke. Der stellvertretende Obermeister aus Hohenwestedt gehörte zu dem dreiköpfigen Team, das diese Themen für den Wettbewerb ausgesucht hatte: Burlesque, die 1980er Jahre, Feen & Elfen. „Wir haben zusammen gesessen und überlegt, was spannend sein könnte.“

Warum die 1980er Jahre? „Die Eltern sind meist in der Zeit groß geworden und können Ideen einbringen.“ Das ist mehr als vokuhila - vorne kurz, hinten lang. Zinke will gefärbte Strähnen und Dauerwellen sehen - „auch bei Männern“.

Das alles soll „ein bisschen lockerer“ sein als die tradierten Wettbewerbe der vergangenen Jahre. Denn die alten Leistungswettkämpfe „hatten immer weniger Zuspruch“. Nun haben die Auszubildenden „ganz viel Freiheit, damit sie sich austoben können“.

Und so schminken und stylen die jungen Männer und Frauen, machen weder vor Beinen noch Ausschnitten halt, kleben einer Elfe im bunten Kleid transparente Libellenflügel auf den Rücken.

Zum Einsatz kommen Spiegel, Farbe, Pinsel - aber keine Schere. Es ist reines Styling, sagt der stellvertretende Obermeister. „Wir werden auch überrascht, weil die Lehrlinge nutzen können, was sie wollen.“ In einem Schopf entdeckte Markus Zinke ein Quadrat aus Styropor. „Das ist nicht das, was man im Salon-Alltag benutzt.“ Aber genau das, was der Style Award will.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Hans-Jürgen Jensen
Holsteiner Zeitung

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3