23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Schüler proben ihr Musical

Büdelsdorf Schüler proben ihr Musical

Hinter der Bühne tuscheln Schüler aus den sechsten Klassen, Tontechniker testen die Mikrofone, die Beleuchtung wird eingeschaltet. „Alles klar“, ertönt fragend die Stimme von Martin M. Seifert. „Kamera läuft“ antwortet Jonah Fedders dem Musiklehrer der Heinrich-Heine-Schule in Büdelsdorf.

Voriger Artikel
Feiern im Freibad
Nächster Artikel
Politik spielt auf Homepage der Gemeinde kaum eine Rolle

In dem Musical geht es darum, dass König Lamprecht einen Sängerwettstreit veranstaltet.

Quelle: Wolfgang Mahnkopf

Büdelsdorf. Die Generalprobe an diesem Montag für das Musical "Der Sängerkrieg" kann unter seiner musikalischen Leitung und Regie beginnen.  

Leonie Jürgensen und Maya Bernhardt rappen sich durch die Stuhlreihen auf die Bühne und geben zur Klaviermusik von Seifert die moderne Richtung des  Musicals vor. Mit Unterstützung seiner Kollegin Hanna Hoof hat der Musiklehrer den Text von James Krüss umgeschrieben und aus dem ursprünglichen Schauplatz mit Heidehasen ein Gangstermilieu mit Rap entwickelt. „Es passt so besser in die Altersgruppe der Zwölf- bis 13-Jährigen, die Gangstertexte finden sie klasse“, sagt Seifert.   

In dem Musical geht es darum, dass König Lamprecht einen Sängerwettstreit veranstaltet. Der Sieger soll Ehemann seiner Tochter, der Prinzessin, werden.  Der zwielichtige Minister alias Jan Gerdau lässt sich von  Direktor Wackelohr, gespielt von Katy Rischbieter, mit 100.000 Euro für dessen Sieg bestechen. Doch der Plan geht nicht auf. Der talentierte Sänger Lodengrün alias Elias Arp gewinnt.

Hinter der Bühne tuscheln Schüler aus den sechsten Klassen, Tontechniker testen die Mikrofone, die Beleuchtung wird eingeschaltet. „Alles klar“, ertönt fragend die Stimme von Martin M. Seifert. „Kamera läuft“ antwortet Jonah Fedders dem Musiklehrer der Heinrich-Heine-Schule in Büdelsdorf.

Zur Bildergalerie

Der Premiere am Mittwoch blickt Elias mit gemischten Gefühlen entgegen. „Ich werde sehr aufgeregt sein.“ Der Zwölfjährige ist begeistert, dass der Sängerkrieg ins Gangstermilieu verlegt wurde. „Dass gerappt wird, finde ich cool.“ In der Rolle des Ministers fühlt sich Jan pudelwohl. „Der Fiesling gefällt mir.“ Katy wirkt mit, weil sie gerne Theater spielt. „Nur singen mag ich nicht so gerne.“

Hatten in den vorangegangen fünf Musicals die Schüler der fünften und sechsten Klassen mitzuwirken, so besteht das Ensemble systembedingt erstmals aus 26 Freiwilligen. Seifert ist begeistert. „Geprobt wird außerhalb der Schulzeit. Die Schüler sind hoch motiviert und sehr zielstrebig.“ Für die Vorstellungen am Mittwoch und Donnerstag um 18 Uhr gibt es noch Karten an der Abendkasse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3