23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Uneins über Tourismusprojekt

Schacht-Audorf Uneins über Tourismusprojekt

Skepsis und Begeisterung über die touristische Entwicklung des Dorfes zeigten die Zuhörer nach der Vorstellung geplanter Freizeit- und Tourismuseinrichtungen am NOK. Geplant sind dort unter anderem ein Hotel und eine Aussichtsplattform im Bereich südwestlich der Fähre Nobiskrug.

Voriger Artikel
Fünf Häuser für die Parkplätze
Nächster Artikel
Gemeinsames Gewerbegebiet

Im hinteren Bereich des Wohnmobilparkes am Nord-Ostsee-Kanal plant Schacht-Audorf neue Stellplätze und ein Hotel sowie links angrenzend eine Aussichtsplattform.

Quelle: Wolfgang Mahnkopf

Schacht-Audorf. Die Planung, die Anke Karstens, Stadtplanerin und Architektin aus Aukrug, vorgestellt hatte, sieht auf der insgesamt fünf Hektar großen, gemeindeeigenen Fläche ein Hotel mit einer Ferienanlage und maximal 100 Betten vor. Bürgermeister Eckard Reese (SPD) sprach von einem vorhandenen Investor, Zuhörer nannten die Firma Immobilien Klein aus Schacht-Audorf als Interessenten. Auf Nachfrage erfuhr diese Zeitung von der Firma, „es haben zwar Gespräche stattgefunden, es ist aber bisher alles nur eine Planung“.

 Auf 1,86 Hektar sollen ein Campingplatz mit 31 Stellplätzen für Wohnmobile, zusätzlich Stellflächen für Wohnanhänger und Zelte sowie ein Wellnessbereich mit Sauna entstehen. In die Böschung des Nord-Ostsee-Kanals angrenzend an den Wohnmobilpark soll eine Aussichtsplattform in Form eines Schiffsbuges gebaut werden.

 Sicherheit über den Bedarf an dem Projekt, Finanzierung, Nutzen für die Schacht-Audorfer – die Zuhörer löcherten Reese mit diesen und anderen Fragen. Seine Erwiderung: Die aktuellen Angebote würden die Nachfrage durch Touristen nicht decken, die Gemeinde habe das Geld dafür und könne sich Kredite leisten, die Einwohner bekämen Räume für Festveranstaltungen, Wellness und Übernachtungsmöglichkeiten für Besucher.

 Reese rechnet mit der Verabschiedung des B-Planes bis Dezember. 2016 soll die Erschließung beginnen. Mit den Einwänden der Einwohner würden sich die Gemeindevertreter befassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3