19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgermeisterin gibt 2018 ihr Amt ab

Schönbek Bürgermeisterin gibt 2018 ihr Amt ab

Nach einer Legislaturperiode wird Schönbeks Bürgermeisterin Sabine Marohn zur Kommunalwahl im Mai 2018 ihr Amt zur Verfügung stellen – im Moment ist die 59-Jährige die einzige Frau an der Spitze einer Gemeinde im Amt Bordesholm. Auslöser für die Entscheidung der 59-Jährigen sind zeitliche Gründe.

Voriger Artikel
Der alte Krug aus Findeszier
Nächster Artikel
80-Jährige erschreckt Reisende

Sabine Marohn (59) wird ihr Amt als Bürgermeisterin von Schönbek zur Kommunalwahl 2018 abgeben.

Quelle: Sven Tietgen

Schönbek.. Die Juristin hatte 2013 die Nachfolge von Otto Braker in der 190 Einwohner zählenden Gemeinde angetreten. Über ihren Entschluss hat sie die Gemeindevertretung, die in der Alten Schule tagte, bereits informiert. In einem Gespräch betonte sie, dass zeitliche Gründe für ihre Entscheidung ausschlaggebend gewesen seien. „Ich hatte das Gefühl, weniger machen zu müssen, um den eigenen Ansprüchen, vor allem in der Familie, gerechter werden zu können“, sagte Marohn. Ihre Eltern lebten in Niedersachsen, wo sie auch noch einen großen Bekannten- und Freundeskreis habe. Zudem will sie auch viel Zeit mit ihrer ersten Enkelin verbringen.

Offen räumte die Juristin ein, dass sie sich nicht für das Amt aufgedrängt habe. Wegen ihrer Verwaltungserfahrung als Referatsleiterin beim Amt für soziale Dienste in Neumünster habe sie die Aufgabe dann aber gerne übernommen. Ihre Bilanz nach vier Jahren fällt durchweg positiv aus: Vom Amt bekomme man viel Unterstützung, in den 14 Gemeinde herrsche ein Miteinander. Trotzdem stellte sie auch fest, dass man als kleine Kommune „nicht viel gestalten kann“. „Aus finanziellen Gründen macht man noch das Notwendigste, wenn überhaupt Geld dafür da ist.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Scheer
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3