16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ackermann soll Bürgermeister werden

CDU Nortorf Ackermann soll Bürgermeister werden

Torben Ackermann wird bei der kommenden Kommunalwahl für die CDU Nortorf als Bürgermeister kandidieren. Das beschloss die Fraktion einstimmig in ihrer Sitzung am Donnerstagabend. Am 30. November soll der CDU-Ortsverband über die Nominierung´ abstimmen.

Voriger Artikel
Am Ende des Jahres eine schwarze Null?
Nächster Artikel
Neue Chancen für Rammsee

Torben Ackermann will bei der Bürgermeisterwahl in Nortorf für die CDU antreten.

Quelle: Gunda Meyer

Nortorf. Der amtierende Bürgermeister Horst Krebs (ebenfalls CDU) hatte bereits im Vorwege angekündigt, nicht mehr für das Amt antreten zu wollen. „Wir wollen die CDU verjüngen und auch Frauen animieren, bei uns aktiv zu sein“, sagt Ackermann am Freitag.

Der 41-jährige Nortorfer ist seit sechs Jahren als Mitglied der CDU aktiv und ist mittlerweile Vorsitzender des Ortsverbands. Ackermann ist seit 2013 Mitglied der CDU-Kreistagsfraktion. Nach seiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten in Nortorf hat er sein Diplom als Verwaltungswirt gemacht. Dann schlug Ackermann die Polizeilaufbahn ein und war in verschiedenen Dienststellen des Landes als Polizeioberkommissar tätig. Derzeit arbeitet er für das Landeskriminalamt Kiel.

Ackermann hat zwei Kinder im Alter von zwei und acht Jahren und lebt mit seiner Lebensgefährtin Tine Rothhardt in Nortorf. Am 30. November sollen die Mitglieder des CDU-Ortsverbands über die Nominierung Ackermanns abstimmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Gunda Meyer
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3