17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Deutschland-Achter steht in den Startlöchern

Kanal-Cup in Rendsburg Deutschland-Achter steht in den Startlöchern

Nach dem Kiel.Lauf vom vergangenen Wochenende wirft der nächste sportliche Höhepunkt seine Schatten voraus: Am Montag gaben die Veranstalter des Rendsburger Kanal-Cups bekannt, welche Ruderer beim Rennen am 25. September an den Start gehen werden.

Voriger Artikel
Schleswig-Holstein-Transall fliegt weg
Nächster Artikel
Penny-Markt kommt

Der Deutschland-Achter um den Lübecker Maximilian Munski war 2016 bereits in Rio erfolgreich.

Quelle: Sören Stache/dpa

Rendsburg. Neben dem Deutschland-Achter nehmen die USA, Polen und die Niederlande teil. Überraschend: Vorjahressieger Großbritannien ist 2016 nicht mit von der Partie. Für die 12,7 Kilometer lange Strecke von Breiholz bis zur Hochbrücke benötigen die Sportler eine gute halbe Stunde. Die ARD überträgt den Kanal-Cup live und online im Stream

Das Rahmenprogramm lockt in diesem Jahr mit einem Drachenbootrennen. An Land treten außerdem die Musiker Stefanie Heinzmann und Marquess auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3