22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Jubelrufe von der Kirchenbank

Eight Voices in Molfsee Jubelrufe von der Kirchenbank

"Premiere geglückt" hieß es am Sonntagabend für das Ensemble Eight Voices in der Schulenseer Kirche. Mit Gospel, Pop und Swing ersang sich das Oktett bei seinem ersten Auftritt dort schon während des Konzerts begeisterte Jubelrufe und zum Schluss den lauten Wunsch nach einer Zugabe.

Voriger Artikel
Zu viel Raum für den Baum
Nächster Artikel
Neue Route mit 30 Radfahrern

Die Eight Voices feierten mit Chorleiter Claus Merdingen (fünfter von links) die Premieres ihres neuen Programms.

Quelle: Beate König

Molfsee. Unter Leitung von Claus Merdingen singt diese Gruppe seit 2010 zusammen. Bei ihrem Konzert bestach sie durch einen pulsierenden Swing-Rhythmus, der Schwung in alle Chorsätze brachte und sich in seiner mitreißenden Dynamik sofort aufs Publikum übertrug. In manchen der mit Zuhörern gut gefüllten Kirchenbänke wurde andauernd mitgewippt, geschnipst und geklatscht – alles in Maßen. Eight Voices beherrschen die Kunst der kultivierten Tonformung bis ins Piano und in den Flüsterbereich.

Rhythmisch präzise, mit hörbarer Lust am Offbeat, dabei gesanglich transparent und akurat aufeinander abgestimmt machten die Acht ihre Version des A-cappella-Song Words von der schwedischen Real Group zu einer  musikalischen Visitenkarte.

Dazu überzeugten alle Sänger in Solo-Parts mit sicheren, charaktervoll geformten Tönen. Berührend geriet Thomas Pape das Abschiedlied von Eric Clapton Tears in Heaven. In Just a closer walk  ließen die Sänger weitere Facetten ihrer Stimmen leuchten: Fast echt klangen ihre Imititationen von Trompeten, Posaunen, Banjos und Ukulele. Eight Voices wären nicht Eight Voices, wenn nicht einmal am Abend Claus Merdingen in Satchmo-Manier singen würde. Er tat es zum krönenden Abschluss, im What a wonderful world.

Termine für die legendären Weihnachtskonzerte der Acht sind jeweils am Sonnabend:

26. November, 17 Uhr, St. Johannes-Kirche, Schacht-Audorf,

3. Dezember, 17 Uhr, Dreifaltigkeitskirche, Krusendorf.

17. Dezember, 20 Uhr, Kulturforum Kiel.

Infos unter www.eightvoices.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3