8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Landgasthof weicht 15 Wohnungen

Brügger Markt Landgasthof weicht 15 Wohnungen

Die ehemalige Gaststätte Brügger Markt wird Anfang 2018 nun doch abgerissen. Die Kieler Central Bau (CB) hat dem Privatmann Hartmut Knoll das Reetdachdomizil am Marktplatz unterhalb der Brügger St. Johanniskirche abgekauft. 15 Wohnungen sind in einem modernen zweigeschossigen Bau geplant.

Voriger Artikel
50 Krippen in vielen Variationen

Anfang 2018 wird der Brügger Markt abgerissen und einem Neubaukomplex mit 15 Wohnungen weichen. Die Investorin Claudia Büsgen und Bürgermeister Werner Kärgel gaben Details bekannt.

Quelle: Frank Scheer

Brügge.  „Anfang 2019, vielleicht aber auch schon Weihnachten, ist Einzugstermin“, betonte die CB-Geschäftsführerin Claudia Büsgen am Mittwoch. Zum Kaufpreis und zur Investitionssumme wurde nicht bekannt gegeben. Die Gemeinde steht den Plänen wohlwollend gegenüber. Der Bau- und Wegeausschuss hat die Voranfrage genehmigt. Die Investoren warten nun auf die Baugenehmigung des Kreises Rendsburg-Eckernförde. „Sicherlich bedauern gerade Ältere, dass ihr Krug aus dem Ortsbild verschwindet. Aber es ist vernünftig“, so Bürgermeister Werner Kärgel. Er rechnet auch damit, dass der Neubau für viele Alteingesessene aus Brügge interessant sein könnte. Das neue Gebäude wird mit 14,50 Meter etwas höher als der Gasthof sein.

Brügger Markt war seit 1766 Gastwirtschaft

Seit Jahrhunderten gehört das Reetdachgebäude zum Marktplatzareal. Seit 1766 war dort eine Gastwirtschaft beheimatet, vorher war es das Anwesen der Bauernfamilie Sander. 1919 öffnete die Gaststätte „Zur Doppeleiche“ von Johannes Dierk, die über Jahrzehnte bis 1987 im Besitz der Familie war. 25 Jahre bis zur Schließung im Juni 2011 kochte der Gastronom Peter Rosenkranz im Landgasthof. Er hatte den Krug dann im Frühjahr 2016 an Hartmut Knoll verkauft, der das Domizil sanieren und dort leben wollte. "Das ist aber ein Fass ohne Boden, deshalb verkaufe ich auch wieder", sagte er.

Voriger Artikel
Ein Artikel von
Frank Scheer
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3