21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Anonymes Schreiben entlastet Angeklagten

Doppelmord in Haale Anonymes Schreiben entlastet Angeklagten

Im Prozess um den Mord an zwei Frauen auf einem Pferdehof in Haale (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist am Mittwoch überraschend ein anonymer Brief aufgetaucht. Das mit vielen Rechtschreibfehlern gespickte Schreiben könnte den Angeklagten entlasten.

Voriger Artikel
Westensee erhöht Steuern
Nächster Artikel
Reese kündigt Rückzug an

Im Prozess um den Doppelmord in Haale ist ein anonymes Schreiben aufgetaucht.

Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Kiel. Statt des 29-Jährigen werden darin zwei Kumpel der Tat bezichtigt, die ihm vor dem Kieler Landgericht ein Alibi verschafft hatten. Das Schreiben ging nach Angaben des Vorsitzenden Richters bei zwei Polizeistationen in Neumünster ein. Es wird nun kriminaltechnisch untersucht. Ob sich der Fortgang des Prozesses dadurch verzögert, blieb zunächst offen. Die Verteidigung berät, ob sich der Angeklagte dazu äußern wird. Er schweigt bislang. Die Verteidigung will einen Freispruch erreichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3