6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Lebenslange Haft gefordert

Doppelmord in Haale Lebenslange Haft gefordert

Im Prozess um den Doppelmord an zwei Frauen auf einem Pferdehof in Haale hat der Staatsanwalt am Mittwoch lebenslange Haft für den Angeklagten gefordert. Der 29-Jährige leugnet die Tat.

Voriger Artikel
16200 gegen Betretungsrecht
Nächster Artikel
Neue Klärschlammanlage startet

Im Prozess im den Mord an zwei Frauen auf einem Pferdehof in Haale hat die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft für den Angeklagten gefordert.

Quelle: Wolfgang Runge (Archiv)
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Lebenslänglich
Foto: Auf diesem Hof in Haale hat sich offenbar der heimtückische Doppelmord abgespielt.

Lebenslange Haftstrafe in einem Indizienprozess: Ein 29-Jähriger ist wegen Mordes an zwei Frauen verurteilt worden. Die Frauen waren in einem Pferdestall im Kreis Rendsburg getötet worden. Das Gericht bescheinigte dem Angeklagten eine „erstaunliche Emotionslosigkeit“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3