12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VHHI will über Windpläne infomieren

Eignungsgebiete Nortorf VHHI will über Windpläne infomieren

Mit einem Info-Schreiben an alle Haushalte will der Verein für Handel, Handwerk und Industrie (VHHI) in Nortorf die Bürger der Stadt über die von der Landesregierung ausgewiesenen Windeignungsflächen im Amt Nortorfer Land informieren. Dem Beschluss ging eine hitzige Debatte der Mitglieder voraus.

Voriger Artikel
Vermisste 25-Jährige wieder da
Nächster Artikel
Kultur-Kate mit Peggy und Mo

Achim Neelsen möchte die Bürger umfassend über die Windeignungsflächen im Amt Nortorfer Land aufklären.

Quelle: Gunda Meyer

Nortorf. Auf die Tagesordnung der Mitgliederversammlung gebracht hatte das Thema der Nortorfer Logistik-Unternehmer Timm Tietje. „Ich bin entsetzt, wie ruhig die Menschen bei dem Thema bleiben, und habe das Gefühl, viele wissen gar nicht Bescheid“, erklärte er seinen Vorstoß. Tietje sieht die Wirtschaft in Nortorf massiv bedroht, weil die Stadt keine Entwicklungschancen mehr habe, wenn die drei Windkraftgebiete genau dort realisiert werden sollten, wo noch Bebauungspotenzial liege.

Ähnlich sieht es Achim Neelsen aus Schülp. „Der Tourismus in der Region wird mit dem Vorhaben erheblich beeinträchtigt“, sagte der Betreiber der Swinggolf-Anlage Möllhagen.

Kritischer standen dem Klaus Pommrehn (Sparkasse Mittelholstein), Winfried Bentke (Stadtwerke Nortorf) und Kai Diener (Volksbank) gegenüber. „Wir müssen darauf achten, dass diese Hauswurfsendung sachlich formuliert ist. Außerdem dürfen dem Verein dabei keine Kosten entstehen“, sagte Pommrehn. In seiner Funktion als Vorsitzender machte er klar, darauf achten zu müssen, dass dem Verein kein Schaden zugefügt werde. Seine Bedingung beinhaltet zum einen eine juristische Prüfung vor dem Druck des Flyers sowie die Klausel, dass der Verein keine juristischen Konsequenzen trage.

Tietje betonte, dass die 10000 bis 12000 Euro, die die rund 10000 Handzettel kosten werden, bereits durch ihn und weitere Unternehmer zusammen gekommen seien. Er will das Schreiben noch rechtzeitig vor der Einwohnerversammlung zum diesem Thema am 25. April, um 19 Uhr im Holsteinischen Haus, fertig bekommen und an die Haushalte verteilen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3