18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mit dem Beagle aufs Grün

Krogaspe Mit dem Beagle aufs Grün

Dem Klischee entgegen, Golf sei nur ein Altherrensport für die elitären Kreise, konnten sich Interessierte am Sonntag im Golfpark Krogaspe auf dem Gelände austoben. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene waren zum Erlebnistag gekommen.

Voriger Artikel
Pkw überschlägt sich bei Ausweichmanöver
Nächster Artikel
Atempause für die Außenstellen

Gabi und Dieter Bunzel spielen liebend gern Golf in Krogaspe, weil sie ihren Beagle Kalle mit auf den Golfplatz nehmen können.

Quelle: Veronika Sawicki

„Golf ist ein toller Sport, bei dem zahlreiche Muskelgruppen trainiert werden. Außerdem wird dabei Stress abgebaut“, erläuterte Sylvia Parker, Ehefrau des Geschäftsführers. Dass dem Rasensport aber ein gewisser Ruf vorauseilen würde sei nicht zu leugnen. „Wir wollen zeigen, dass es nicht nur etwas für die oberen Zehntausend ist. Golf ist etwas für jeden“, so die 49-Jährige.

 Deshalb werden regelmäßig Aktionen wie der Golferlebnistag angeboten. Aber auch außerhalb solcher Veranstaltungen darf jeder vorbeischauen, denn man muss in Krogaspe kein Club-Mitglied sein. „Es spielen hier alle möglichen Leute, vom Postboten bis zum Millionär. Niemand wird ausgeschlossen“, erzählte Sylvia Parker und hob das nette Miteinander hervor.

 Der Golfpark hat einiges zu bieten: Auf dem rund 94 Hektar großen Gelände des 2002 angelegten Areals befindet sich zum einen eine Neun-Loch-Kurzbahn für Anfänger und Neugierige, die das Golfen ausprobieren wollen. Zum anderen gibt es auch eine 18-Loch-Bahn für die erfahreneren Spieler.

 Während manche Golfer den Platz eigenständig bespielten, führte Geschäftsführer Chris Parker die Teilnehmer eines Schnupperkurses in die Kunst des Golfens ein. Zunächst zeigte er bei einigen Trockenübungen die richtige Technik zum Abschlag: „Ich möchte, dass Sie ein Riesenrad in Ihrem Kopf sehen“, erklärte er in seinem sympathischen englischen Akzent, während er die Bewegung demonstrierte.

 Parallel übte auch Torben Heinrichs aus Kiel seinen Abschlag auf der Kurzbahn. „Wir machen einen Familienausflug, um das Golfen mal auszuprobieren“, erzählte der 32-Jährige. Da die Eltern regelmäßig spielen, konnten er und seine Freundin sich den einen oder anderen nützlichen Hinweis abholen und ihre Technik verfeinern.

 Gabi und Dieter Bunzel waren hingegen auf dem großen Platz unterwegs. „Uns gefällt das hier richtig gut. Nicht so überkandidelt, eher etwas lockerer“, schwärmte Dieter Bunzel. Außerdem ein triftiges Argument: Beagle Kalle darf mit auf den Platz. Das ist woanders oftmals nicht erlaubt. Während Frauchen und Herrchen also fleißig Bälle einlochten, erschnüffelte Kalle die Fährten von Rehen und Hasen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3