20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Parkplatz-Variante für Ausbau überzeugte

Kita Rumohr Parkplatz-Variante für Ausbau überzeugte

Das Thema interessierte - darüber freute sich Bürgermeister Thomas Langmaack besonders: Mehr als 60 Besucher waren zur Einwohnerversammlung in die Alte Schule gekommen. Im Fokus stand díe Erweiterung der Kindertagesstätte, die auf dem Parkplatz der Alten Schule realisiert werden könnte.

Voriger Artikel
Über die Balkanroute in die Amtsstube
Nächster Artikel
Amt will Unterbringung neu gestalten

Volles Haus in der Alten Schule: Die Vorstellungen des Erweiterungsbaus der Kindertagesstätte interessierte viele Bürger in Rumohr.

Quelle: Sorka Eixmann

Rumohr. Im Juni war, wie berichtet, der Grundsatzbeschluss der Gemeindevertretung Rumohr gefasst worden, den Gemeindekindergarten zu vergrößern. Inzwischen sind Planer beauftragt, das Architekten-Ehepaar Wiltrud und Volker Wieder aus Kiel präsentierten ihre Pläne während der Einwohnerversammlung.

Die Bebauung des Parkplatzes vor der Alten Schule stand ebenso wie die Bebauung der Festwiese zur Diskussion. Auch über eine Nutzung des Obergeschosses im alten Bestand wurde gesprochen.

Fest steht: "Für die Eltern ist es wichtig, dass im kommenden Jahr bereits Zuverlässigkeit in der Betreuung ist. Daher favorisieren wir die Bebauung des Parkplatzes", erklärte Langmaack. Denn: Beim Bebauen der Festwiese müssen B-Plan und Flächennutzungsplan aufgestellt, beziehungsweise geändert werden. "Das kostet Zeit und viel Geld. Dann ist an eine Fertigstellung im Herbst 2018 nicht zu denken."

Am Ende sollen 45 Kinder im Neubau des Rumohrer Kindergartens Wunderkiste eine Heimat finden. Auch die institutionelle Tagespflege wird mit ihren Kindern in das Gebäude integriert.

Von Sorka Eixmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3