27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
25 Jahre Ferienhof Lucht

Mühbrook 25 Jahre Ferienhof Lucht

Mit einem Gästezimmer starteten Ilse und Joachim Lucht 1991 ihr Projekt, und daraus ist eine Erfolgsstory geworden. 25 Betten bietet der Ferienhof in Mühbrook, der an diesem Sonnabend seinen 25. Geburtstag feiert, heute an. „Immer am Ball bleiben“, beschreibt die 62-jährige Inhaberin ihr Rezept.

Voriger Artikel
Transformator verteilt Windstrom
Nächster Artikel
Zusammenstoß: Schwerer Unfall auf der L328

Ilse und Joachim Lucht, hier im idyllischen Garten des Anwesens an der Mühbrooker Dorfbucht, betreiben seit 25 Jahren einen Ferienhof.

Quelle: Frank Scheer

Mühbrook. Zwischen den Hortensienblüten im idyllischen Garten ist das Panorama des Einfelder Sees zu sehen, zur malerischen Mühbrooker Dorfbucht sind es nur wenige Meter, aus dem Strohlabyrinth im ehemaligen Stall des Bauernhofs sind kichernde Kinder zu hören – traumhaft gelegen ist der Ferienhof Lucht.

 Urlaub auf dem Bauernhof im Binnenland? Zu Beginn der 1990er-Jahre und ohne die Vermarktung übers Internet war das sicherlich noch nicht der Renner. Aber das Ehepaar Lucht hatten den richtigen Riecher und setzte auf das richtige Pferd: Individuelle Betreuung, Herzlichkeit und Erlebnis. Die Gästeschar stieg stetig. 1995 und 1999 entstanden auf dem heute 10000 Quadratmeter großen Gelände zwei neue Gästehäuser, ein Spielplatz und das Strohlabyrinth im Stall. Um in der Tourismusbranche als Betrieb bestehen zu können, dürfe man sich keinen Stillstand erlauben, sagen die beiden. „Die Ansprüche der Gäste steigen von Jahr zu Jahr.“ Die Gemeinde unterstütze den Hof. Gäste dürften auf dem Sportplatz Boule spielen und beim Vogelschießen mitmachen.

 Konkrete Gästezahlen bleiben natürlich ein Geheimnis. „Aber wir sind über das ganze Jahr sehr gut ausgelastet.“ Ihr Traum sei immer so ein Ferienhof gewesen. „Und neben der Milchviehwirtschaft war es damals ein zweites Standbein. Dass der Familienbetrieb mal so groß wird, hatten wir erwartet“, erzählt Ilse Lucht. Viel Arbeit stecke da drin, aber Spaß machten die Gäste auch. Ohne die Mithilfe ihrer Familie, auch die Söhne Detlef und Sönke packten mit an, sei alles in Ferienzeiten allerdings nicht zu bewältigen gewesen. Zufriedene Gäste, aber auch Auszeichnungen durch den Fremdenverkehrsverband sind Lohn und Dank.

 Viele Stammgäste gibt es, beispielsweise Ursula und Jens Mehrens aus Mainz, die sogar ihre goldene Hochzeit auf dem Hof gefeiert haben. „Mühbrook ist ein besonders schöner Ort, und die Region bietet für uns viele Ruhepunkte“, sagt die Mainzerin. Und ihr Mann schmunzelt und fügt dazu: „Und Frau Lucht ist die Seele des Hauses.“ Schön finden die Rheinländer, dass der See durch die Schilfmahd im Sommer wieder besser zur Geltung kommt. Besonders loben beide die vielen Möglichkeiten für Kinder. Das bestätigen auch Kathrin und Reinhard Liess aus Planegg bei München, die derzeit eine Woche Urlaub mit ihren Kindern Anna und Jakob auf dem Hof machen. Zum Jubiläum am Sonnabend reisen neben Freunden und Bekannten auch Stammgäste an, die bereits 25 Jahre dem Hof die Treue halten.

 Die Zukunft ist bereits gesichert: Der Zeitpunkt ist noch offen, aber irgendwann sollen Sohn Detlef und seine Ehefrau das Steuerrad übernehmen – kennengelernt hat der Mühbrooker seine Ehefrau übrigens als Urlauberin auf dem Hof.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Eckernförder Bucht

Schiffspositionen in
der Eckernförder Bucht,
dem NOK & der Ostsee

Events: Rendsburg

Veranstaltungen in
Rendsburg. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3