2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
125 Jahre - Feuerwehr Felde feiert

Festakt 125 Jahre - Feuerwehr Felde feiert

Mit einem Festumzug und einer Fahnenweihe begann am Sonnabend der Amtsfeuerwehrtag in Felde: Die Freiwillige Feuerwehr feierte mit zehn Wehren aus dem Amtsbezirk, der Jugendfeuerwehr Felde und den Kameraden aus Kronshagen das 125-jährige Bestehen ihrer Wehr.

Voriger Artikel
Ein Füller aus historischem Lindenholz
Nächster Artikel
Kind schwer verletzt

Zur Fahnenweihe waren neben der Freiwilligen Feuerwehr Felde der Feuerwehrmusikzug Amt Molfsee, die Feuerwehrkameraden aus den amtsangehörigen Gemeinden und aus Kronshagen auf dem Sportplatz angetreten..

Quelle: Beate König

Felde. Die Feierlichkeiten dauern insgesamt drei Tage. Rund 450 Gäste marschierten beim Zug mit, der durch die Dorfstraße von Klein Nordsee bis zum Sportplatz bei der Feuerwache führte. Wehrführer Thomas Schmahl hatte wegen der sommerlichen Temperaturen Marscherleichterung angeordnet: Mit Mützen als Sonnenschutz und in kurzärmeligen Hemden traten die Wehren an.

Den Feuerwehranwärtern Uwe Plieth (38), Arved Manleitner (22) und Alex Pagel (18) wurde eine besondere Ehre zuteil: Sie durften die Fahne aus blauem Samt quer durchs Dorf zur Fahnenweihe tragen. Beim Festakt auf dem Sportplatz segnete Pastorin Monika Dann die Feuerwehrleute und ihr neues Erkennungsmerkmal, das in Zukunft Symbol für den Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn der Kameraden sein soll.

Vor dem Start der Wettkämpfe beim Amtsfeuerwehrtag, den die Wehr aus Felde seit 1945 schon das sechste Mal ausrichtet, hatte Matthias Schütte vom Kreisfeuerwehrverband eine Überraschung parat:  Wehrführer Thomas Schmahl wurde für seinen außergewöhnlichen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. Seit er die Wehr führt, ist die Zahl der aktiven Feuerwehrleute in der Gemeinde von 30 auf über 50 Kameraden angestiegen. „Das hat mir vorher keiner verraten,“ murmelte der Ausgezeichnete bewegt.

So feiert die Feuerwehr Felde ihr 125-jähriges Bestehen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3