16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Abriss der Brandruine hat begonnen

Feuerwehr Kronshagen Abriss der Brandruine hat begonnen

Zweieinhalb Wochen nach dem verheerenden Brand, der in der Nacht zum 22. Februar die Gerätehalle, die Fahrzeuge und die Ausrüstung der Kronshagenener Feuerwehr zerstört hatte, ist wieder Bewegung in die Ruine gekommen.

Voriger Artikel
Sonnabends werden Emkendorfs Feuerwehrleute zu Tiefbauern
Nächster Artikel
Tempo 60 auf der Rader Hochbrücke

Die Fahrzeuge im rechten Hallenteil werden erst in den nächsten Tagen geborgen, vorher muss wegen Einsturzgefahr das Dach abgetragen werden.

Quelle: Sven Janssen

Kronshagen. Am Dienstag starteten die Bergungs- und Abrissarbeiten im linken Hallenteil, der am schwersten von dem Feuer betroffen war und in dem der technische Defekt vermutet wird, den die Brandermittler der Kripo als Ursache des Feuers annehmen.

Zweieinhalb Wochen nach dem verheerenden Brand, der in der Nacht zum 22. Februar die Gerätehalle, die Fahrzeuge und die Ausrüstung der Kronshagenener Feuerwehr zerstört hatte, ist wieder Bewegung in die Ruine gekommen.

Zur Bildergalerie

"Wir werden wohl zehn Tage brauchen"

Während der Bagger des Abrissunternehmens Jacobs aus Owschlag die ersten Fahrzeugreste aus der Halle hob und in einen der vielen Container presste, sortierten drei Mitarbeiter die Brandreste. Metall, Steine, Holz und anderes müssen sauber getrennt werden.

„Wir werden wohl zehn Tage brauchen, bis hier alles weg ist“, sagte Nils Jacobs, der mit seinem Bagger eine Schaufel nach der anderen in die Container beförderte.

Fahrzeuge müssen geborgen werden

Auch Feuerwehrchef Christian Esselbach kam, um sich die Arbeiten anzuschauen. Gerade rechtzeitig, um zu beobachten, wie der historische Käfer mit aller Vorsicht geborgen wurde. Das Wrack lässt gut erkennen, wie sehr Flammen und Hitze gewütet haben. Die Feuerwehr wartet derzeit darauf, dass die Fahrzeuge aus dem rechten Hallenteil geborgen werden können, um nach der Ausrüstung zu sehen. „Das wird noch etwas dauern“, sagte Jacobs. Zuerst müssten die Decke abgetragen und die verschmorten Hallentore herausgebrochen werden.

Die Berufsfeuerwehr Kiel schulte die Freiwilligen Kameraden auf den neuen Fahrzeugen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Feuerwehr Kronshagen
Foto: Einen Tag nach dem Großbrand bei der Feuerwehr Kronshagen ist die Zerstörung deutlich sichtbar.

Die Brandruine des Feuerwehrgerätehauses Kronshagen ist von der Polizei für den Abriss freigegeben worden. Wie die Polizeidirektion Kiel mitteilt, sind die Brandermittlungen in den Trümmern am Dienstag beendet worden. Die Ermittlungen zur Ursache selbst laufen aber noch weiter.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3