3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Künftig mit modernster Technik

Feuerwehr Nortorf Künftig mit modernster Technik

Die Moderne zieht ein mit dem neuen Einsatzleitwagen, den die Freiwillige Feuerwehr Nortorf im März bekommen wird. Derzeit koordiniert die Wehr ihre Einsätze noch von einem Wagen, der im 90er-Jahre-Schick glänzt.

Voriger Artikel
Badeaufsichten gesucht
Nächster Artikel
Körpersprache statt Selfie

Wehrführer Thomas Schröder, freut sich schon auf den moderneren Einsatzleitwagen.

Quelle: Gunda Meyer

Nortorf. „Rückblickend war es ein Glücksfall für uns, dass wir erst jetzt einen neuen Einsatzleitwagen bekommen, weil wir so die Kosten für die Umrüstung des alten Wagens sparen“, sagt Wehrführer Thomas Schröder. Im Juli/August sollen alle neun Fahrzeuge der Wehr auf Digitalfunk umgerüstet werden. „Bei dem Neuwagen können wir gleich von vornherein die Voraussetzungen für den Einbau schaffen“, sagt Schröder. Das heißt, die Kabel werden schon so gelegt, dass ein Umbau problemlos möglich ist.

 Eigentlich sollte der Wagen aus dem Baujahr 1993 schon vor zwei Jahren gegen einen neueren ersetzt werden. Doch dann ging die Drehleiter kaputt, sodass deren Ersatz Vorrang bekam. Neben veralteter Technik machen größere Roststellen an der Karosserie des Mercedes-Busses einen neuen Wagen nötig. Der alte soll auf einem speziellen Internetportal des Zolls verkauft werden. Die Anschaffung des neuen kostet 142000 Euro.

 „Das neue Leitfahrzeug ist neben modernster Technik mit zwei PC-Arbeitsplätzen ausgestattet“, sagt Schröder. Bisher mussten sich die Kameraden mit einem Funkerplatz und einem Platz, an dem ein Laptop angeschlossen wird, begnügen. Die digitale Darstellung von Lagekarten, das Telefonieren und Funken soll damit erleichtert werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Rendsburg 2/3